Smartphone-Bildschirm

Samsung stellt "unzerstörbares" Panel vor – Einsatz im S10?

Samsung hat ein neues Display-Panel konstruiert, das hohe Stürze aushält und nach Militärstandards getestet wurde. Dabei findet ein spezielles Plastik Verwendung. Sehen wir diesen Bildschirm im Galaxy S10?
AAA
Teilen (7)

Samsung hat verkündet, dass man ein "unzerbrechliches Display-Panel" kreiert habe, das unter anderem in Smartphones zum Einsatz kommen soll. Es handelt sich dabei um ein flexibles OLED-Display, das mit einem speziellen Plastik anstatt mit Glas abgedeckt wird. Das Produkt hat bereits die Testverfahren der unabhängigen Organisation Underwriters Laboratories erfolgreich bestanden. Selbst einen Sturz aus 1,8 m Höhe besteht das Panel unbeschadet und auch von extremen Temperaturen zeigt es sich unbeeindruckt. Es ist denkbar, dass das Galaxy S10 mit einem solchen Bildschirm ausgestattet ist.

Samsung stellt das "unzerbrechliche Panel" vor

Das neue robuste Display-Panel von SamsungDas neue robuste Display-Panel von Samsung Der Bildschirm ist ohne Zweifel die Achillesferse eines jeden Smartphones. Schutzhüllen, Folien, Panzergläser und Bumper sollen das Mobilgerät gegen potenzielle Stürze wappnen. Doch die Kehrseite der Medaille ist, dass zusätzliche Kosten für den Verbraucher entstehen und durch manches Zubehör das Erscheinungsbild und die Haptik des Telefons beeinträchtigt wird. Mit neuen Schutzgläsern wie Gorilla Glass 6 könnte die Gefahr gemindert werden, Samsung scheint sich aber von der gläsernen Verkleidung abzuwenden und Plastik zu bevorzugen. Ein neues biegsames OLED-Panel bekam von den Underwriters Laboratories, einer Test-Organisation der US-amerikanischen Bundesbehörde OSHA (Occupational Safety and Health Administration), ein Zertifikat ausgestellt. Es wurden Tests nach Militärstandards durchgeführt, die das Produkt unbeschadet überstand.

Samsungs Panel ist hart im Nehmen

Die neuartige Display-Einheit wurde 26 Mal hintereinander aus einer Höhe von 1,2 Metern fallen gelassen. Des Weiteren musste das Panel Temperaturen von +71 Grad und -32 Grad Celsius aushalten. Anschließend wagte sich Samsung an einen weiteren Versuch und führte einen Drop-Test aus 1,8 Metern Höhe durch. Sämtliche Durchläufe absolvierte der Bildschirm ohne optische oder technische Schäden davonzutragen. "Das befestigte Plastik-Fenster ist besonders für portable elektronische Geräte geeignet, nicht nur wegen seiner unzerbrechlichen Charakteristik, sondern auch wegen dem geringen Gewicht, der guten Durchlässigkeit und seiner Härte, die an Glas erinnern.", erklärt Hojung Kim, Generaldirektor des Kommunikationsteams von Samsung Display.

Kommt das Galaxy S10 mit dem neuen Panel?

Eine solche Innovation würde sich in einem Flaggschiff wie dem Galaxy S10 gut machen. Bislang gibt es zwar keine Indizien, die darauf hinweisen, allerdings spricht der Brancheninsider Ice Universe davon, dass das Galaxy S10 Innovationen habe, die man sich bislang nicht vorstellen könne. Eventuell ist das neue Panel einer dieser Besonderheiten.

Teilen (7)

Mehr zum Thema AMOLED