Handy-Preisverfall

Für Sparfüchse: Samsung, Apple, Oppo & Co. im Preisverfall (Update)

Galaxy S10, Note 10, iPhone 11 oder Oppo Find X2 Pro - wir haben geprüft, wie stark beliebte Smart­phone-Modelle bereits im Preis gefallen sind.

Aktua­lisiert am 21. Dezember 2020

Wir haben die abge­bil­deten Markt­preise der Smart­phone-Modelle auf den aktu­ellen Stand gebracht. Sie können nun sehen, wie hoch die Erspar­nisse auf die unver­bind­liche Preis­emp­feh­lung zum Stand jetzt ist.

Wer sich für ein neues Smart­phone inter­essiert und gleich zum Release zuschlägt, zahlt in der Regel den vollen Preis. Die UVPs der Hersteller können je nach Modell aber ganz schön happig sein. Smart­pho­nisten, die sich in Geduld üben, werden mitunter belohnt. Und dafür müssen sie noch nicht einmal lange ausharren, die Vergan­gen­heit hat gezeigt, dass die von den Herstel­lern aufge­rufenen Preise nicht lange einge­halten werden. Insbe­son­dere die Preis­gestal­tung von Android-Smart­phones steht auf wacke­ligen Stelzen, sodass nur wenig später - manchmal sogar nur Wochen - ein teil­weise beträcht­licher Preis­ver­fall zu verzeichnen ist.

Die vergan­genen Wochen mit ihren Black Weeks, Black Fridays, Black Friday Weeks oder Cyber Weeks haben gezeigt, dass die Händler weiter an der Preis­schraube nach unten drehen. Und die Schnäpp­chen­jäger, die vor dem Kauf einen Preis­ver­gleich machen, haben gute Chancen, ordent­liche Summen zu sparen.

Wir haben beliebte Smart­phone-Modelle in den kleinsten verfüg­baren Spei­cher­vari­anten ausge­wählt, und ausge­hend von der unver­bind­lichen Preis­emp­feh­lung des Herstel­lers - geprüft, auf welchem Niveau der aktu­elle Kurs für die Modelle steht. Sind die aktu­ellen Preise höher als an kürz­lichen Ange­bots­tagen, ist davon auszu­gehen, dass es im Zuge mögli­cher Aktionen in der Vorweih­nachts­zeit weitere Rabatte geben könnte und die Chancen gut stehen, dass die zuvor nied­rigeren Preise wieder erreicht werden.

Im Preis­ver­gleich haben wir Market­place-Ange­bote, die unter Umständen güns­tiger ausfallen als die von uns genannten Preise nicht berück­sich­tigt.

Samsung Galaxy S10(+)

Das Samsung Galaxy S10 (l.) und das Galaxy S10+ Das Samsung Galaxy S10 (l.) und das Galaxy S10+
Foto: teltarif.de
Samsung ist der erfolg­reichste Smart­pho­neher­steller. Der südko­rea­nische Konzern hat ein großes Port­folio in allen Smart­pho­neklassen zu bieten, was zu einer enormen Markt­prä­senz führt. Samsungs Smart­phones sind jedoch nicht beson­ders preis­stabil, sodass nur kurze Zeit später nach der Einfüh­rung eines neuen Modells schon erste Händler die Preise purzeln lassen. Wir haben die UVPs beliebter Samsung-Modelle mit aktu­ellen Preisen vergli­chen, woran sich gut erkennen lässt, wie steil die Rabatt­kurve abfällt.

Die Premium-Modelle von Samsung sind zum Markt­start alles andere als billig. Warten lohnt sich aus zwei Gründen: Zum einen der ange­spro­chene Preis­ver­fall und zum anderen stehen die Prognosen gut, dass der Hersteller die Modelle auch noch lange mit wich­tigen Updates versorgt. Die im vergan­genen Jahr veröf­fent­lichten Geräte Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10+ kosteten mit 128 GB Spei­cher 899 bezie­hungs­weise 999 Euro. Das klei­nere Modell ist derzeit zum Preis von rund 499 Euro (inklu­sive Versand­kosten) zu bekommen, das Galaxy S10+ für knapp 579 Euro (inklu­sive Versand­kosten). Das sind im Vergleich zur UVP attrak­tive Erspar­nisse.

An Ange­bots­tagen im November waren beide Modelle zeit­weise zu 444 Euro bezie­hungs­weise 499 Euro zu bekommen.

Samsung Galaxy Note 10(+)

Das Note 10(+) in Aura Black und das Note 10 (r.) in Aura Glow Das Note 10(+) in Aura Black und das Note 10 (r.) in Aura Glow
Bild: teltarif.de
Die Note-10-Serie entstammt aus dem glei­chen Jahr wie die S10-Serie. Schnäpp­chen zum Markt­start: Fehl­anzeige. Schnäpp­chen-Prognose: Ziem­lich gut. Für das Galaxy Note 10 mit 256 GB Spei­cher veran­schlagte Samsung 949 Euro, für das Galaxy Note 10+ mit glei­chem internen Spei­cher 1099 Euro. So viel möchte nicht jeder ausgeben. Der Preis für das Galaxy Note 10 liegt derzeit bei rund 573 Euro (inklu­sive Versand­kosten), für das Galaxy Note 10+ sind es rund 656 Euro (inklu­sive Versand­kosten).

Sechs Wochen nach dem Markt­start im September 2019 konnten Käufer bereits über 100 Euro auf das Galaxy Note 10 sparen. Die aktu­ellen Preise für das Galaxy Note 10(+) sind bereits auf einem guten Niveau.

Samsung Galaxy A51

Das Galaxy A51 in voller Pracht Das Galaxy A51 in voller Pracht
Bild: Samsung
Das Samsung Galaxy A51 hat mitt­ler­weile gut ein Jahr auf dem Buckel, ist aber nach wie vor ein sehr beliebtes Modell. Zum Start kostete das Smart­phone mit 128 GB Spei­cher 369 Euro, aktu­eller Preis: rund 233 Euro (inklu­sive Versand). Der Händler mobilcom-debitel hatte das Smart­phone in der Vergan­gen­heit immer mal wieder als "Preis­kra­cher" offe­riert, zuletzt im Oktober zum Preis von rund 247 Euro, was vor rund zwei Monaten bereits zu den güns­tigsten gehörte. Der derzei­tige Preis ist also sehr gut. Sollte der Preis in der Vorweih­nachts­zeit weiter fallen, gehen wir aber nicht davon aus, dass er plötz­lich weit unter 200 Euro rutschen könnte.

Samsung Note 10 Lite und Galaxy S10 Lite

Die beiden Lite-Versionen der Premium-Reihen erschienen Anfang des Jahres. Sowohl Galaxy Note 10 Lite als auch Galaxy S10 Lite werden mit 128 GB Spei­cher ange­boten, Preis­vor­stel­lung des Herstel­lers: 599 Euro bezie­hungs­weise 649 Euro. Ange­sichts der UVP von S10, Note 10 und Co. güns­tiger, aufgrund deren Preis­ver­falls aber mit vermin­derter Attrak­tivität.

Auch die beiden Lites sind im Preis gefallen, was sie wieder in den Fokus bringt. Das Galaxy Note 10 Lite ist derzeit für 369 Euro erhält­lich, das Galaxy S10 Lite zu einem Preis von rund 436 Euro (inklu­sive Versand­kosten). Der Preis für das Galaxy S10 Lite ist unserer Meinung nach bereits sehr gut.

Auf der nächsten Seite beschäf­tigen wir uns unter anderem mit dem Preis­ver­fall von Galaxy S20, Note 20 und den Fold­ables von Samsung.

1 2 3 4

Mehr zum Thema Preis