Powerline

F@st Plug 500 Premium: Sagemcom mit ersten Powerline-Adaptern

Adapter ermöglichen bis zu 500 MBit/s über die Stromleitung
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Das französische Unternehmen Sagemcom hat für den deutschen Markt sein erstes Powerline-Adapter-Kit vorgestellt. Das Kit F@st Plug 500 Premium besteht aus zwei Adaptern und wird für einmalig 149,99 Euro in den Handel kommen. Die Geräte liefern über die Stromleitung Geschwindigkeiten von bis zu 500 MBit/s, womit der Nutzer auch datenintensive Anwendungen wie beispielsweise Videostreaming oder Online-Gaming durchführen kann. Die integrierte Steckdose mit Entstörfilter ermöglicht dem Nutzer den Anschluss von anderen Geräten - somit geht keine wichtige Stromquelle innerhalb eines Haushaltes verloren.

Ein Sagecom-Adapter misst 7 mal 12,2 mal 4,1 Zentimeter und bringt ein Gewicht von 256 Gramm auf die Waage. Außerdem sind jeweils ein AR7400-Chipset und eine Gigabit-LAN-Schnittstelle für den direkten Anschluss eines Computers oder anderer Peripheriegeräte eingebaut. Für die Sicherheit bei der Übertragung der Daten soll eine AES-Verschlüsselung mit 128 Bit sorgen.

Können sich die Sagemcom-Adapter hierzulande durchsetzen?

F@st Plug 500 PremiumF@st Plug 500 Premium Laut Hersteller hat ein Adapter einen maximalen Stromverbrauch bei einer Netzwerkverbindung von 4,5 Watt und im Standby weniger als 1 Watt. Im Lieferumfang sind eine Schnellanleitung sowie zwei Ethernet-Kabel vorzufinden. Die Powerline-Geräte sollen auch mit anderen Adaptern kompatibel sein, die nur bis zu 200 MBit/s bieten. So kann der Nutzer sein heimisches Netzwerk mit Powerline ausbauen, ohne auf den gleichen Herstellertypen achten zu müssen.

Im Vergleich zu anderen Powerline-Adapter-Kits mit ähnlicher Ausstattung von beispielsweise Netgear oder devolo, liegt der Preis des Kits F@st Plug 500 Premium deutlich über dem Durchschnitt - einige solcher Kits sind bereits zu Preisen um die 90 Euro erhältlich. Es bleibt abzuwarten, ob sich Sagecom mit seinen ersten Powerline-Adaptern hierzulande durchsetzen kann. Immerhin gibt es einige Anbieter wie zum Beispiel AVM, TP-Link, D-Link und die bereits zuvor genannten Hersteller, die hier schon Fuß gefasst haben oder länger im Markt aktiv bzw. günstiger sind. Mehr zum Thema Powerline-Technologie können Sie in diesem ausführlichen Ratgeber lesen.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema Powerline