Samsung-Neuigkeiten

Galaxy S23 Ultra: Kamera-Sample und Speicher-Details

Einen ersten Eindruck der 200-Mega­pixel-Kamera des Galaxy S23 Ultra liefert ein Beispiel­bild. Ferner tauchten Infos zu den Spei­cher­tech­nolo­gien der S23-Serie und zu einem Galaxy-S10-Update auf.

In weniger als zwei Wochen wird das Galaxy S23 vorge­stellt, doch allzu viel kann Samsung aufgrund der zahl­rei­chen Leaks nicht mehr enthüllen. Jetzt tauchten ein Foto-Sample der 200-Mega­pixel-Kamera und weiter­füh­rende Infor­mationen zur Spei­cher­aus­stat­tung auf. Ein Insider teilte ein mit der Haupt­kamera des Galaxy S23 Ultra geschos­senes Bild. Bei diesem wurde ein zwölf­facher Zoom genutzt, dennoch wirkt es ziem­lich detail­reich. Die Galaxy-S23-Serie soll mit modernem LPDDR5X-RAM und UFS-4.0-Flash ausge­stattet sein.

Mit dem Januar-Patch hat das Galaxy S10 wiederum sein wohl letztes regu­läres Update erhalten.

Galaxy S23: Viel­ver­spre­chende Kamera und Spei­cher

Mögliches Kamera-Sample des Galaxy S23 Ultra Mögliches Kamera-Sample des Galaxy S23 Ultra
Bild: Ice universe

Datenblätter

Zunächst mögen 200 MP für eine Handy-Kamera völlig über­zogen wirken, die hohe Auflö­sung eröffnet aber viel­sei­tige Möglich­keiten. Bran­chen­kenner Ice universe twit­terte kürz­lich ein Sample-Foto, das von der Knipse des Galaxy S23 Ultra stammen soll. Es handele sich um eine Aufnahme mit zwölf­fachem Zoom. Bei nied­rigen Auflö­sungen ist der Digi­tal­zoom keine gute Idee, da die Pixel enorm gestreckt werden müssen, worunter die Schärfe leidet. Der Bild­aus­schnitt des Beispiel­fotos misst 1,6 MP und dürfte bei einem zwölf­fachen Zoom einer ursprüng­lichen Auflö­sung von 19,2 MP entspre­chen. Dies könnte die vorein­gestellte Auflö­sung der 200-MP-Cam sein.

Bezüg­lich Spei­cher­geschwin­dig­keit muss man sich wohl bei Galaxy S23, Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra keine Gedanken machen.

In einem weiteren Tweet macht der stets gut vernetzte Ice universe Angaben zu den verwen­deten Tech­nolo­gien. So soll der Arbeits­spei­cher (RAM) auf LPDDR5X und der Daten­spei­cher (Flash) auf UFS 4.0 basieren. Entspre­chend dürften das Verschieben von Dateien und exzes­sives Multi­tas­king keine Probleme darstellen.

Geht das Galaxy S10 allmäh­lich in Rente?

Das Samsung Galaxy S10 feiert Anfang März sein vier­jäh­riges Bestehen. Als verfrühtes Geburts­tags­geschenk spen­diert der Hersteller den Android-Sicher­heits­patch Stand 1. Januar 2023. Die anderen Modelle, Galaxy S10+ und Galaxy S10e, erhalten eben­falls die neue Soft­ware. Das Rollout der Version G97xFXXSGHWA3 findet derzeit in Europa statt.

Laut SamMobile könnte dies die letzte regel­mäßige Aktua­lisie­rung für das eins­tige Smart­phone-Flagg­schiff sein. Bis April 2022 bekam die Serie noch monat­liche Patches, danach erschienen jene quar­tals­weise. Jetzt soll es auf zwei Updates pro Jahr hinab gehen.

iPhone-User können sich indes auf iOS 16.3 freuen.

Mehr zum Thema Kamera