Übersicht

RTL.de LIVE: Zulassung für neues Streaming-Angebot

RTL plant einen verlän­gerten Internet-Arm für sein Haupt­pro­gramm und hat für RTL.de LIVE jetzt die Zulas­sung bekommen

Die Nieder­säch­sische Landes­medi­enan­stalt (NLM) hat auf Beschluss der Kommis­sion für Zulas­sung und Aufsicht (ZAK) der RTL Tele­vision GmbH die unbe­fris­tete Zulas­sung zur Veran­stal­tung und bundes­weiten Online-Verbrei­tung des Strea­ming-Ange­bots RTL.de LIVE erteilt. Das Programm wird per Live­stream ausschließ­lich über das Internet, unter anderem über Platt­formen wie TV NOW, rtl.de, sport.de und Social-Media-Kanälen verbreitet.

Mit RTL.de LIVE möchte der Sender RTL-Formate in das Internet verlän­gern und auf aktu­elle Nach­rich­ten­lagen zum Beispiel mit zusätz­lichen Hinter­grund­infor­mationen reagieren. Es ist geplant, mit unter­schied­lichen linearen, wieder­keh­renden Sende­for­maten live über Ereig­nisse zu berichten und rele­vante Themen rund um die Nach­richten und diverse Maga­zin­ange­bote sowie Unter­hal­tungs­for­mate aufzu­greifen.

RTL hatte am 30. Oktober 2020 bei der NLM die unbe­fris­tete Zulas­sung zur Veran­stal­tung und Internet-Verbrei­tung des Strea­ming-Ange­bots bean­tragt. Im unten­ste­henden Artikel lesen Sie mehr zu den RTL-Plänen.


Streaming

RTL.de LIVE: Webchannel als Bonus fürs Hauptprogramm

RTL plant einen verlän­gerten Internet-Arm für sein Haupt­pro­gramm: In RTL.de LIVE will der Kölner Sender auf aktu­elle Nach­rich­ten­lagen reagieren, aber auch Sport-Events über­tragen

RTL plant neuen Webchannel RTL plant neuen Webchannel
Logo: RTL
Die RTL Tele­vision GmbH plant ein neues Live­stream-Angebot. Ziel des neuen, linearen Senders, der ausschließ­lich online über­tragen werden soll, ist es, auf aktu­elle Nach­rich­ten­lagen zu reagieren und RTL-Formate in das Internet zu verlän­gern. Zum Beispiel könnten hier Inter­views in voller Länge verbreitet, Events wie Sport live ausge­strahlt oder mehr Hinter­grund­infos zu Themen wie der Corona-Pandemie ange­boten werden.

Auf diversen Websiten, Social Media und HbbTV

RTL plant neuen Webchannel RTL plant neuen Webchannel
Logo: RTL
Der Channel gilt als verlän­gerter Arm des RTL-Haupt­pro­gramms und soll über die Webseiten www.rtl.de, www.sport.de, das TVNOW-Angebot und Social-Media-Kanäle sowie per HbbTV über SmartTV verbreitet werden. Die RTL Tele­vision GmbH hat hierfür unter dem Arbeits­titel RTL.de LIVE einen Zulas­sungs­antrag bei der Nieder­säch­sischen Landes­medi­enan­stalt (NLM) gestellt.

Die Kommis­sion zur Ermitt­lung der Konzen­tra­tion im Medi­enbe­reich (KEK) hat in dieser Woche bereits entschieden, dass dem neuen Angebot keine Gründe der Siche­rung der Meinungs­viel­falt entge­gen­stehen. Zusammen mit dem neuen Programm veran­staltet die RTL Tele­vision GmbH dann zehn Programme im bundes­weiten Fern­sehen. Wann der Sende­start von RTL.de LIVE erfolgen soll, steht bisher nicht fest.

Nach dem Ausstieg von RTL wird die Formel 1 künftig nicht mehr im Free-TV zu sehen sein.

Mehr zum Thema Streaming