Biegsam

Royole FlexPai mit faltbarem Display erstmals in Europa

Das Royole FlexPai ist das erste Smartphone mit flexiblem Display. Jetzt wird es erstmals in Europa gezeigt. Zudem gibt es weitere Details zur Ausstattung.
Von Mobile World Congress aus Barcelona berichtet
AAA
Teilen (2)

Der chinesische Hersteller Royole hat im Herbst das FlexPai als erstes Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt. Auf der Consumer Electronic Show (CES) im Januar hatten wir erstmals die Möglichkeit, das Gerät kurz auszuprobieren. Jetzt ist Royole auch auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vertreten, um die Smartphone/Tablet-Kombination erstmals in Europa zu präsentieren.

Für Entwickler bietet Royole das FlexPai schon jetzt zum Kauf an. Mit 1300 Euro ist der Handheld deutlich günstiger als das Samsung Galaxy Fold, das knapp 2000 Euro kosten soll, und das Huawei Mate X, das der Hersteller für 2300 Euro verkaufen möchte. Allerdings gibt es auch noch keinen Preis für die geplante FlexPai-Variante für Endverbraucher in Europa. In China ist das Gerät wiederum bereits für jedermann verfügbar.

Royole FlexPai im Tablet-Modus
Royole FlexPai im Tablet-Modus

Marktstart in Europa "irgendwann" in diesem Jahr

Einen genauen Termin für den Marktstart in Europa konnte man uns auf Anfrage noch nicht nennen. Im Laufe des Jahres soll es soweit sein, versicherte man uns auf dem Royole-Stand auf dem ShowStoppers-Event anlässlich des MWC. Das erste europäische Land, in dem das Gerät erhältlich sein soll, werde voraussichtlich Großbritannien sein. Danach wolle der Hersteller die Verfügbarkeit sukzessive auf weitere Länder ausweiten.

Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz soll das Smartphone mit flexiblem Display angeboten werden. Die Presseinformationen sind bereits in deutscher Sprache verfügbar. Mittlerweile gibt es auch Details zu den technischen Spezifikationen. Das Betriebssystem wird von Royole WaterOS genannt. Dabei handelt es sich um eine für die Nutzung mit dem Spezial-Display angepasste Version von Android 9 (Pie).

Das erste Smartphone mit biegsamem Display im Handy-Modus
Das erste Smartphone mit biegsamem Display im Handy-Modus

Snapdragon 855 an Bord

Herzstück ist der Snapdragon-855-Prozessor von Qualcomm. Diesem stehen je nach Modell 6 bzw. 8 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Intern bietet das Gerät 128 bzw. 256 GB Speicherplatz. Dazu lassen sich microSD-Speicherkarten zur Erweiterung einsetzen. Das AMOLED-Display hat im Tablet-Modus eine Diagonale von 7,8 Zoll und bietet eine Auflösung von 1920 mal 1440 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 4:3.Der Hersteller beteuert, dass der Bildschirm bruchsicher und "nahezu unempfindlich gegen Kratzer" sein soll.

Im Smartphone-Modus ist das Display außen. Dabei wird nur eine Hälfte genutzt, die Rückseite bleibt einfach schwarz. Gegenüber unserem ersten Test auf der CES hat der Hersteller die Software bereits weiterentwickelt. So klappt die Umschaltung vom Smartphone- zum Tablet-Modus und umgekehrt nun deutlich schneller als noch Anfang Januar.

Das Gerät bietet eine Dual-Kamera (16 und 20 Megapixel) mit Autofokus, optischer Bildstabilisierung und einem Flash-Blitz, mit dem sich schlechte Lichtverhältnisse ausgleichen lassen sollen. Für standortbasierte Dienste ist ein Empfänger für GPS und Beidou an Bord. Glonass und Galileo werden hingegen nicht unterstützt. Externe Geräte und das Ladekabel lassen sich über eine USB-C-Buchse anschließen.

Im Smartphone-Betrieb ist das Gerät ziemlich dick
Im Smartphone-Betrieb ist das Gerät ziemlich dick

Dual-SIM mit LTE auf beiden SIM-Karten

Das Royole FlexPai ist Dual-SIM-fähig und unterstützt den parallelen LTE-Betrieb mit beiden Mobilfunkanschlüssen. 5G lässt sich nicht nutzen und das aktuelle Modell ist auch nicht für alle in Europa gebräuchlichen LTE-Bänder ausgelegt. Ein Import der China-Version des Telefons ist daher nicht empfehlenswert.

Das Smartphone ist im Tablet-Modus 134 mal 190,3 mal 7,6 Millimeter groß. Im Smartphone-Modus ist es ziemlich dick und wirkt ein bisschen wie die Hülle einer VHS-Videokassette. Der Bolide wiegt 320 Gramm. Der Akku hat eine Kapazität vom 3970 mAh. Dabei steht auch ein vom Hersteller selbst entwickeltes Schnellladeverfahren zur Verfügung.

Die Entwickler-Version des Royole FlexPai darf sich mit Fug und Recht erstes Smartphone mit faltbarem Display nennen. Die Endverbraucher-Variante kommt jedoch voraussichtlich deutlich später auf den Markt als das Samsung Galaxy Fold und das Huawei Mate X. Zudem wirkt das Royole FlexPai letzten Endes doch eher wie eine Konzeptstudie und nicht wie ein fertiges Produkt.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Faltbar