Neuer Falter

Royole FlexPai 2: High-End-Foldable zum fairen Preis

Ein Foldable mit Snap­dragon 865 für umge­rechnet unter 1300 Euro? Das Royole FlexPai 2 mutet viel­ver­spre­chend an. Am Design hat sich eben­falls viel zum Posi­tiven geän­dert.

Das welt­weit erste kommer­zielle Foldable hat einen Nach­folger erhalten – das Royole FlexPai 2 ist da. Mit einem sicht­lich über­arbei­teten Design samt arre­tier­barem Schar­nier und High-End-Kompo­nenten wie dem SoC Snap­dragon 865 und einer Quad-Kamera inklu­sive opti­schem Zoom will das Falt-Smart­phone Käufer locken.

Im aufge­fal­teten Zustand gibt es eine 7,8 Zoll messende Display­dia­gonale. Am vergleichs­weise kleinen Preis hält der Hersteller fest, das FlexPai 2 wandert ab umge­rechnet 1257 Euro über den (virtu­ellen) Laden­tisch. Der Markt­start in China soll noch diesen Freitag erfolgen.

Der Erbe des Foldable-Urva­ters wurde enthüllt

Royole FlexPai 2 Royole FlexPai 2
Bild: Royole
Wie schon beim Vorgän­ger­modell aus dem Jahr 2018 handelt es sich beim Royole FlexPai 2 eben­falls um ein nach außen falt­bares Smart­phone. Dieses Konzept griff auch Huawei mit seinem Mate X und Mate Xs auf.

Das erste FlexPai wirkte vor allem aufgrund seines unga­lanten Schar­niers wie ein Prototyp, in dieser Hinsicht hat das Unter­nehmen nach­gebes­sert. Der neue Mecha­nismus nennt sich Cicada Wing 3S, er sorgt für redu­zierte Spalt­maße im geschlos­senen Zustand und erlaubt ähnlich dem Galaxy Z Fold 2 5G das stufen­lose Einrasten des Displays in verschie­denen Winkeln. Das Schar­nier wurde erfolg­reich mit 1,8 Millionen Falt­vor­gängen getestet. Royole FlexPai 2 zusammengeklappt Royole FlexPai 2 zusammengeklappt
Bild: Royole
Hatte das FlexPai 1 noch 15,5 mm Dicke zusam­men­gefaltet vorzu­weisen, sind es bei der zweiten Gene­ration 12,8 mm. Ferner sind 89,4 mm Breite und 133,8 mm Höhe im Smart­phone-Modus zu verzeichnen. Es stehen geschlossen vorne 5,5 Zoll (16:9, 1440 x 900 Pixel) und hinten 5,4 Zoll (16:10, 1440 x 810 Pixel) an Display­fläche bereit.

Wird das FlexPai 2 als Tablet benutzt, kommt es auf 186,2 mm Breite, 133,8 mm Höhe und 6,3 mm Dicke. Der User nutzt aufge­faltet ein 7,8-Zoll-Panel im 4:3-Format mit 1920 mal 1440 Pixel. Mit 339 Gramm ist dieses Foldable aller­dings kein Leicht­gewicht.

Weitere Spezi­fika­tionen

Royole FlexPai 2 in anderer Perspektive Royole FlexPai 2 in anderer Perspektive
Bild: Royole
In einem seit­lichen Element sind vier Kameras inte­griert. Hobby-Foto­grafen erhalten Weit­winkel (64 MP, Blende f/1.89), Ultra­weit­winkel (16 MP, Blende f/2.2), Tele­objektiv (8 MP, Blende f/2.4, drei­fach opti­scher Zoom) und ein dedi­ziertes Selfie-Objektiv (32 MP, Blende f/2.0).

Für die nötige Perfor­mance sorgt der schnelle Chip­satz Qual­comm Snap­dragon 865. Ihm stehen 8 GB RAM bei der 256-GB-Edition und 12 GB RAM bei der 512-GB-Edition des FlexPai 2 zur Seite. Als Betriebs­system findet Android 10 Verwen­dung, dem Royole seine Benut­zer­ober­fläche waterOS 2.0 über­gestülpt hat. Royole FlexPai 2 mit gebogenem Display Royole FlexPai 2 mit gebogenem Display
Bild: Royole
Mit 5G (Sub-6-GHz), LTE, Wi-Fi 6, Blue­tooth 5.0, GPS, USB Typ C 3.1 und einem seit­lichen Finger­abdruck­sensor ist die Konnek­tivität ordent­lich. Leider scheinen mmWave und NFC zu fehlen. Die Akku­kapa­zität des FlexPai 2 beträgt 4450 mAh

Preis und Verfüg­bar­keit

Royole FlexPai 2: Blick auf Display und Kamera Royole FlexPai 2: Blick auf Display und Kamera
Bild: Royole
Zunächst erscheint das Foldable am 25. September im Heimat­land China auf der Webseite JD.com und dem Inter­net­auf­tritt des Herstel­lers. Ob weitere Länder folgen, bleibt abzu­warten.

Die Ausfüh­rung mit 8 GB RAM und 256 GB Flash kostet 9988 Yuan (circa 1257 Euro), die Vari­ante mit 12 GB RAM und 512 GB Flash 11558 Yuan (rund 1454 Euro). Als Farben stehen Schwarz, Silber und Gold zur Auswahl.

Wenn Sie sich für das Samsung Galaxy Z Fold 2 5G inter­essieren, können Sie Details zu der aktu­ellen Foldable-Gene­ration in einem ausführ­lichen Test­bericht nach­lesen.

Mehr zum Thema Faltbare Geräte