Aufgeschraubt

Aufgeschraubt: Im Inneren der AVM FRITZ!Box 6490 Cable

Wir haben die FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt und einen Blick ins Innere von AVMs Kabel-Router geworfen. Sehen Sie, wie die Platine im Detail aussieht und mit welcher Technik AVM den Funktionsumfang der Kabel-Box ermöglicht.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (24)

Unter den Tasten

Bevor wir uns genauer mit der Leiterplatte, auch Platine genannt, beschäftigen, werfen wir einen Blick auf die Innenseite der roten, oberen FRITZ!Box-Schale. Denn hier befinden sich zwei wichtige Tasten der FRITZ!Box 6490 Cable: die DECT-Taste und die WLAN- bzw. WPS-Taste. Beide Buttons haben an der im Inneren der FRITZ!Box versteckten Unterseite dünne, flexible Streben aus Kunststoff. Durch Drücken eines Knopfes wird die Kunststoffstrebe auf den darunterliegenden Mechanismus auf der Platine gepresst und das entsprechende Signal weitergeleitet.

Die beiden Tasten dienen der Einrichtung der Netzwerkverbindung und für den Anschluss von Telefonen. Mit ihnen lässt sich das WLAN per Knopfdruck ausschalten und DECT-Telefone können zum Klingeln gebracht werden, um diese wiederzufinden. Abseits der Knöpfe befinden sich durchsichtige Kunststoff-Einsätze auf der oberen Schale der FRITZ!Box, unter denen die LEDs für die Status-Anzeige des Routers angebracht sind.

FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt: Platine und Chips von innen betrachtet
4/11 – Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
  • FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt: Platine und Chips von innen betrachtet
  • FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt: Platine und Chips von innen betrachtet
  • FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt: Platine und Chips von innen betrachtet
  • FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt: Platine und Chips von innen betrachtet
  • FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt: Platine und Chips von innen betrachtet
Teilen (24)