Musikstreaming

Apple Music: Streaming-Dienst jetzt auf Roku verfügbar

Roku ist Anbieter von Strea­ming-Hard­ware wie dem Strea­ming Stick 4K. Ab sofort können Abon­nenten von Apple Music über Roku-Hard­ware Inhalte des Dienstes streamen.

Was Apple Music ist, dürfte auch für dieje­nigen, die nicht genau wissen, was es ist, leicht zu erraten sein: Es handelt sich um einen Musik­strea­ming-Dienst des iPhone-Herstel­lers Apple. Es ist einleuch­tend, dass dieser Dienst auf Geräten wie dem iPhone, dem iPad und dem Mac inte­griert ist. Der Dienst wird unter anderem als Einzel-Abo ange­boten und kostet rund 10 Euro pro Monat. Darüber hinaus kann Apple Music auch mit anderen Diensten des Herstel­lers aus Kali­for­nien kombi­niert werden. So kostet beispiels­weise Apple One im Einzel­per­sonen-Abo rund 15 Euro pro Monat. Neben Apple Music können auch die Dienste Apple TV+, Apple Arcade und iCloud+ mit 50 GB Spei­cher zu dieser monat­lichen Gebühr genutzt werden.

Dienste wie Apple Music sind jedoch nicht zwin­gend nur auf Apple-Geräte beschränkt. Der Hersteller Roku bietet Strea­ming-Hard­ware und verkündet nun den Einzug von Apple Music auf die Geräte des Herstel­lers wie den Roku Strea­ming Stick 4K.

Roku: Apple Music zum Down­load verfügbar

Apple Music ist jetzt auf Roku-Streaming-Hardware verfügbar Apple Music ist jetzt auf Roku-Streaming-Hardware verfügbar
Copyright: Apple Inc.
Wer im Besitz einer Strea­ming-Hard­ware des Herstel­lers Roku und auch Apple-Music-Kunde ist oder es noch werden will, kann nun auf die volle Musik­biblio­thek des Strea­ming-Dienstes über Roku-Geräte zugreifen. Laut Apple umfasst diese über 90 Millionen Songs und 30.000 Play­lists.

Dazu muss die entspre­chende App auf ein Roku-Gerät herun­ter­geladen werden. Anschlie­ßend ist der Login mit der AppleID erfor­der­lich, um Zugriff auf die Biblio­thek von Apple Music zu erhalten. In der Pres­semit­tei­lung von Roku wird erwähnt, dass Roku-Kunden sich über den Roku Channel Store anmelden und den Dienst einen Monat lang kostenlos testen können. Das gilt vermut­lich aber nur für Neukunden von Apple Music, die sich im Zuge der Roku-Inte­gra­tion erst­malig für ein Abo des Musik­strea­ming-Dienstes entscheiden und nicht für solche, die bereits ein bestehendes Apple-Music-Abon­nement gebucht haben. Unab­hängig von Roku bezie­hungs­weise eines Neukun­den­status von Apple Music gibt es aber eben­falls die Möglich­keit, in den Genuss einer Test­phase zu kommen.

Apple Music: Test­phase auch unab­hängig von Roku möglich

Wir prüften im Zuge des Berichts auf einem privat genutzten iPhone mit privat genutzter AppleID die Ange­bote in der Apple-Music-App auf einem iPhone 11 Pro Max. Über die dort hinter­legte AppleID hatten wir bereits früher eine kosten­lose Test­phase von Apple Music in Anspruch nehmen können. Das ist aller­dings schon länger her. Nun wurde uns diese Möglich­keit wieder ange­boten, Apple Music für einen Monat ohne Zusatz­kosten auspro­bieren zu können. Erst nach einem Monat fallen entspre­chend die Kosten in Höhe von rund 10 Euro monat­lich an.

Wer sich für Apple Music (wieder) inter­essiert, dem können wir empfehlen, einen Blick in die App zu werfen und zu prüfen, ob erneut die Möglich­keit einer kosten­losen Test­phase besteht. Gene­rell können Neukunden des Abo-Dienstes Apple Music laut Infor­mationen auf Apples Webseite eine kosten­lose Test­phase in Anspruch nehmen, bevor die monat­liche Grund­gebühr anfällt.

In einer weiteren News geht es um das Thema Apple: "Diese Apps fliegen aus dem AppStore".

Mehr zum Thema Musik-Streaming