Nach Insolvenz

Glasfaser in Römerberg: Netzbetreiber will bis Ende des Jahres fertig werden

Das Glasfasernetz in Römerberg wird nach einer jahrelangen Zitterpartie der Bewohner weiter ausgebaut. In nur wenigen Monaten sollen die Bauarbeiten abgeschlossen und alle Haushalte ans Netz angeschlossen sein.
AAA
Teilen (1)

Werden die Bauarbeiten in Römerberg zum Jahresende abgeschlossen?Werden die Bauarbeiten in Römerberg zum Jahresende abgeschlossen? Der stockende Ausbau des Glasfasernetzes in Römerberg soll nun nach mehreren Monaten Stillstand ein Ende finden. Die Breit­band­ver­sorgung Pfalz GmbH (BBV Pfalz) teilte mit, dass die Haushalte bis Ende des Jahres an das Netz angeschlossen sein werden. Auch eine Preisliste und Verträge können bereits auf der Internetseite des Anbieters heruntergeladen werden.

Neuer Versorger für Kunden der Tele­funken Communications AG

Vor wenigen Wochen meldete sich die Breit­band­ver­sorgung Pfalz GmbH (BBV Pfalz) als neuer Versorger für Tele­kommu­nikations- und Internet­anschlüsse der 10 000 Bewohner in Römerberg. Zuvor kam es auf Grund der Insolvenz der Tele­funken Communications AG sowie ihrer hundert­prozentigen Tochter­gesell­schaft LiteWave Networks GmbH zum Stillstand des geplanten Breit­band­ausbaus in Römerberg. Der Anschluss von mehreren Tausend Haushalten an das Glasfasernetz kam zum Erliegen und die Baustellen blieben unbesetzt und unverschlossen zurück.

Die BBV Pfalz, Käufer des insolventen Tele­kommu­nika­tions­anbieters Tele­funken Communications AG, gab nach der Übernahme des Geschäfts an, dass sie sich schnellstmöglich um die Fortsetzung der Bauarbeiten kümmern werde. Auch die über 400 Kunden, die ebenfalls von dem Insolvenz­ver­fahren der Tele­funken Commu­nications AG betroffen waren und nicht in Römerberg wohnen, werden laut BBV Pfalz von dem Unternehmen mit versorgt. Die Römerberger reagierten nach eigenen Angaben jedoch nicht euphorisch über die Bekanntgabe eines neuen Anbieters sondern blieben skeptisch. Diese Skepsis bestätigte sich vorerst, da die versprochene Wiederaufnahme der Bauarbeiten ab dem 15. August bis Ende August noch nicht erfolgte. Im Laufe der Wochen wurden jedoch, laut einiger Einwohnern und der lokalen Presse, die Bau­arbeiten fortgesetzt.

Preise wurden erhöht

Im Großen und Ganzen sind die Preise der BBV Pfalz höher als die der Tele­funken Communications AG, wiederum wurden auch die Tarifinhalte angepasst. So kostet die Internet-Optionen Optimax nun zwar weiterhin monatlich 40 Euro, allerdings haben sich die Down- (100 MBit/s, vorher 50 MBit/s) und Upload-Geschwindigkeiten (5 MBit/s, vorher 20 MBit/s) geändert. Beim Tarif Optimax Family (vorher 50 Euro/Monat, jetzt 65 Euro) hat sich die Download-Geschwindigkeit verdoppelt (auf 200 MBit/s), hingegen wurde der Upload auf nun 5 MBit/s (vorher 20 MBit/s) reduziert. Teuerster Tarif bei BBV Pfalz ist der Optimax Family Plus. Für eine Grundgebühr von 90 Euro im Monat (vorher 60 Euro/Monat) erhalten BBV-Kunden diesen Tarif mit einem Downstream von 300 MBit/s und einem Upstream von 5 MBit/s. Zwar wurde die Download-Geschwindigkeit erhöht, dennoch müssen die BBV-Kunden nun starke Einschränkungen beim Upload hinnehmen, da hier die Geschwindigkeit mit 5 MBit/s sehr gering ist. Für eine zusätzliche, monatliche Grundgebühr von 5 Euro gibt es bei BBV Pfalz zudem eine Telefon-Flat fürs Festnetz. Bei der Tele­funken Communications AG war diese noch mit im Vertrag inbegriffen.

Auch die Kosten für den Glas­faser­anschluss haben sich - im Vergleich zum vorherigen Anbieter - für die Kunden erhöht. Anstatt 550 Euro (Haus-/Glasfaser­anschluss: 450 Euro, Aktivierung: 100 Euro) werden den BBV-Kunden nun insgesamt 600 Euro (Hausanschluss: 100 Euro, Glasfaser­anschluss: 400 Euro, Aktivierung: 100 Euro) in Rechnung gestellt. Für die Einwohner von Römerberg entfallen die Kosten für den Hausanschluss. Neu ist auch, dass nur noch dann eine Haus­einführung durchgeführt wird, wenn "in der Straße die Tiefbauarbeiten erfolg[t]en und" dem Anbieter "eine unterschriebene GEE des Eigentümers" vorliegt. Aktuell muss der BBV Pfalz zusätzlich ein neuer Internet-Vertrag des Kunden vorliegen, damit dieser an das Glasfasernetz angeschlossen wird.

Die von der BBV Pfalz angebotenen Tarife verfügen über eine ungewohnt hohe Download-Geschwindigkeit. Vergleichbare Tarife mit ähnlichen Werten gibt es - allerdings nicht in allen deutschen Städten - nur bei wenigen Anbietern, wie beispielsweise bei der Telekom mit Call & Surf Speed oder - allerdings nur in Hamburg - bei der EWE Tel GmbH.

Trotz der Preisveränderung hat sich die Stimmung in Römerberg zum Positiven verändert, wie uns einige Römerberger mitteilen. Derzeit gehe der Ausbau zügig voran, heißt es. Und auch die BBV Pfalz steht dem Glasfaserausbau in dem Ort positiv gegenüber und verkündet, dass bis Ende des Jahres die Bauarbeiten abgeschlossen sein sollen. Wir halten Sie auf dem Laufenden, ob das Versprechen eingehalten wird.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Glasfaser