Ausland

o2 verpasst Trend zu günstigen Allnet-Flat-Roaming-Optionen

o2 hat zu Wochenbeginn eine neue Roaming-Option eingeführt. Wir haben diese mit den Angeboten von Telekom, Vodafone und Base verglichen und zeigen auf, warum das Angebot von o2 vergleichsweise wenig attraktiv ist.

Wie berichtet hat o2 zu Wochenbeginn eine neue Option für die mobile Internet-Nutzung im Ausland eingeführt. Für 3,99 Euro monatliche Grundgebühr erhalten die Kunden ein 500-MB-Datenpaket, das im europäischen Ausland genutzt werden kann. Interessant ist diese Option vor allem für Kunden, in den "kleineren" Blue-All-in-Tarifen, denn bei Blue All-in XL und Premium haben die Nutzer ohnehin jeden Monat 500 MB Auslands-Datenvolumen zur Verfügung, das sich durch die Option auch nicht aufstocken lässt.

Die Pressestelle des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers bestätigte inzwischen auch die weiteren Eckdaten zum Roaming Pack 500 MB, wie sich das neue Angebot nennt. Kunden, die sich für die Option interessieren, zahlen nicht nur eine zusätzliche monatliche Grundgebühr von 3,99 Euro. Sie müssen sich auch für volle zwei Jahre an das Feature binden - ungeachtet dessen, dass Roaming-Zuschläge innerhalb der Europäischen Union möglicherweise schon Ende kommenden Jahres der Vergangenheit angehören.

Neue Roaming-Option von o2 im Vergleich Neue Roaming-Option von o2 im Vergleich
Foto: @ Randi-Rohlman---Fotolia.com
Das neue Roaming Pack 500 MB von o2 ist somit nur für Kunden interessant, die den Internet-Zugang im Ausland häufiger benötigen. Wir haben uns angesehen, wie die Situation bei den anderen deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern aussieht und zeigen auf, was man bei Base, Vodafone und Telekom für vergleichbare Monatsgebühren bekommt.

Base: EU Reise Flat ist günstiger und bietet mehr

Bei Base erhalten Kunden für 3 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr zwar kein Extra-Datenvolumen für die Nutzung im Ausland. Dafür lässt sich mit der EU Reise Flat die innerdeutsche Sprach-Flatrate uneingeschränkt in allen EU-Staaten sowie in der Schweiz, in Norwegen und Island nutzen. Dazu ist auch das zum Tarif zählende Datenpaket im europäischen Ausland nutzen.

Die Kunden zahlen also monatlich 99 Cent weniger als bei o2, bekommen aber neben dem Internet-Zugang auch eine Telefonie-Flatrate fürs Ausland. Allerdings ist die EU Reise Flat ebenfalls nur mit zwei Jahren Mindestlaufzeit erhältlich. Zudem werden Telefonate innerhalb des Reiselandes und der SMS-Versand nicht von der EU Reise Flat abgedeckt.

Vodafone: Maximal ein Jahr Laufzeit für Dreifach-Flat-Roaming-Option

Kunden von Vodafone können für 4,99 Euro pro Monat mit der Option EasyTravel Europa ihre Dreifach-Flatrate für Telefonate, den SMS-Versand und die mobile Internet-Nutzung mit ins Ausland nehmen. Die Option ist monatlich einen Euro teurer als das o2-Angebot, dafür handelt es sich aber um ein Komplettpaket, das neben dem Internet-Zugang auch Telefonate und den SMS-Versand im Gastland abdeckt.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie Vodafone-Kunden sparen können, wenn sie die Dreifach-Flatrate im Ausland nur hin und wieder benötigen, und welche Angebote die Deutsche Telekom bereithält.

1 2

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"