Ausland

Roaming in Großbritannien: So geht es für die Kunden weiter

Telekom, Voda­fone und o2 verzichten bislang auf Roaming-Zuschläge in Groß­bri­tan­nien. Das gilt je nach Netz­betreiber "vorerst" oder zumin­dest bis Ende 2023.

Weiter "Roam like at home" in Großbritannien Weiter "Roam like at home" in Großbritannien
Images licensed by Ingram Image, Montage: teltarif.de
Groß­bri­tan­nien gehört nicht mehr zur Euro­päi­schen Union. Da das Land auch nicht dem Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum ange­hört, werden die Roaming-Preise für Mobil­funk­kunden, die ins Verei­nigte König­reich reisen, nicht mehr regu­liert. Die Verpflich­tung, "roam like at home" anzu­bieten, entfällt.

Während briti­sche Handy­nutzer je nach Mobil­funk­anbieter bei Reisen in die EU längst mit Extra-Kosten für Inter­national Roaming leben müssen, hat sich für deut­sche Mobil­funk­kunden bislang nichts geän­dert. In Stein gemei­ßelt sind die Tarife aber nicht. Könnten sich in Zeiten stei­gender Kosten auch die Roaming-Kondi­tionen verschlech­tern?

Telekom und Voda­fone: "Vorerst keine Ände­rungen"

Weiter "Roam like at home" in Großbritannien Weiter "Roam like at home" in Großbritannien
Images licensed by Ingram Image, Montage: teltarif.de
Die Deut­sche Telekom antwor­tete auf unsere Anfrage, auch über das Jahres­ende 2022 hinaus seien keine Ände­rungen bei den Kondi­tionen für die Mobil­funk-Nutzung in Groß­bri­tan­nien geplant. Auf der Webseite des Unter­neh­mens heißt es weiter: Kunden mit entspre­chenden Tarifen der Telekom können ihren Inlands-Tarif weiterhin in Groß­bri­tan­nien nutzen. "Die bishe­rigen Länder­gruppen-Zuord­nungen bleiben unver­ändert bestehen."

Wie es weiter heißt, können StreamOn (bis zur Abschal­tung für Bestands­kunden am 31. März 2023) und Tarife mit unbe­grenztem High­speed-Daten­volumen weiterhin in Groß­bri­tan­nien genutzt werden. Dabei käme "die Rege­lung zur ange­mes­senen Nutzung in den EU-Ländern (Fair Use Policy)" zur Anwen­dung. Die Telekom weist auf der Webseite aber auch darauf hin, diese Rege­lung gelte "vorerst".

Auch auf der Webseite von Voda­fone taucht das Wort "vorerst" auf, wenn es um das Beibe­halten des EU-Tarifs für Reisende nach Groß­bri­tan­nien geht. Die Pres­sestelle des in Düssel­dorf ansäs­sigen Netz­betrei­bers betonte auf Nach­frage aber immer wieder, Ände­rungen seien bis auf Weiteres nicht geplant. Kunden werde das Unter­nehmen früh­zeitig infor­mieren, wenn sich an der Rege­lung etwas ändert.

Telefónica: "Roam like at home" um ein Jahr verlän­gert

Etwas verbind­licher ist die Rege­lung bei Telefónica. Das in München ansäs­sige Unter­nehmen bietet zwar eben­falls Roaming ohne Extra-Kosten im Verei­nigten König­reich an, befristet diese Rege­lung aber immer wieder bis zum jeweils nächsten Jahres­ende. Je nachdem, wo man auf der o2-Home­page nach­sieht, ist noch der 31. Dezember 2022 als End-Datum - inklu­sive Hinweis "Verlän­gerung vorbe­halten" - zu finden.

Die am 16. November veröf­fent­lichte aktu­elle Fassung der o2 Preis­liste Ausland zeigt aber bereits die Verlän­gerung bis zum 31. Dezember 2023 an. Somit können auch o2-Kunden über das Jahres­ende hinaus "roam like at home" in Groß­bri­tan­nien nutzen.

In unserem Roaming-Ratgeber finden Sie weitere Tipps und Hinweise rund um die Mobil­funk-Nutzung im Ausland.

Mehr zum Thema Roaming