Streaming

rlaxx TV ab sofort auf Amazon Fire TV und Android TV

rlaxx TV ist ab sofort auch auf den Fire TV-Geräten von Amazon sowie dem Smart-TV-Betriebs­system Android TV in Deutsch­land, Öster­reich, der Schweiz und im Verei­nigten König­reich verfügbar. Noch mehr Platt­formen sollen folgen.

rlaxx TV auf weiteren Plattformen rlaxx TV auf weiteren Plattformen
Bild: rlaxx TV
Die neue Video-on-Demand-Platt­form rlaxx TV ist ab sofort auch auf den Fire TV-Geräten von Amazon sowie dem Smart-TV-Betriebs­system Android TV in Deutsch­land, Öster­reich, der Schweiz und im Verei­nigten König­reich verfügbar. Mit einer instal­lierten Basis von insge­samt 12,9 Millionen Geräten für die vier Märkte erwei­tere das Kieler Unter­nehmen seine Reich­weite laut eigenen Angaben deut­lich.

Weiterer Ausbau noch im ersten Quartal

rlaxx TV auf weiteren Plattformen rlaxx TV auf weiteren Plattformen
Bild: rlaxx TV
"Wir freuen uns sehr, dass unser Service nun auch auf Amazon Fire TV und Android TV verfügbar ist", kommen­tiert Ronny Lutzi, CEO von rlaxx TV, den Launch. Beide Platt­formen hätten eine globale Markt­prä­senz - "diese Part­ner­schaften sind somit weitere wich­tige Bausteine für das Funda­ment unserer inter­natio­nalen Expan­sions­stra­tegie. Dabei setzen wir auf zwei Schlüs­sel­fak­toren: Verfüg­bar­keit auf allen OTT-Geräten und eine Präsenz in möglichst vielen Ländern welt­weit. Hier sind als nächstes Brasi­lien und Spanien an der Reihe, und in Bezug auf die tech­nische Verfüg­bar­keit wird es im ersten Quartal 2021 weitere Starts auf weiteren sehr rele­vanten Platt­formen geben. Das ulti­mative Ziel für 2021 ist eine globale Verfüg­bar­keit bis Ende des Jahres."

Die Inhalte sind auf rlaxx TV in linearen Kanälen geglie­dert. Dies ermög­licht Zuschauern, Fern­sehen unmit­telbar zu genießen und lange Such­zeiten wie bei den übli­chen Video-on-Demand (SVoD, TVoD)-Diensten zu vermeiden. Zusätz­lich haben rlaxx TV-Zuschauer die Möglich­keit, einzelne Inhalte mit der Vor- und Rückspul­option inner­halb jedes Kanals zu über­springen und bestimmte Videos aus einem konti­nuier­lich wach­senden Gesamt­katalog gezielt auszu­wählen.

Zahl­reiche Partner

Zur Lizen­zie­rung der Inhalte greift rlaxx TV auf ein globales Netz­werk an Content-Part­nern zurück, die pass­genaue Formate für viele Kate­gorien liefern – von Musik, Sport, Kids, Life­style, Adven­ture bis hin zu inter­natio­nalen Spiel­filmen. Zu den Part­nern gehören Inhaber von Video- und TV-Rechten aus Afrika, Asien, Nord- und Latein­ame­rika sowie aus Europa mit Premi­umin­halten wie Spiegel TV, Vevo Pop, Netz­kino, Young Holly­wood, Tele­visa Novelas, HorizonSports oder Gusto TV. Dieses Angebot werde laut den Platt­form-Betrei­bern in den kommenden Monaten konti­nuier­lich weiter­ent­wickelt.

Mit den Amazon Fire TV-Produkten kann jedes Gerät, sofern es über einen HDMI-Anschluss verfügt, in ein Smart-TV verwan­delt werden. Um in den Genuss des rlaxx TV-Programms zu kommen, müssen Amazon Fire TV-Nutzer ledig­lich die entspre­chende App auf ihr spezi­fisches Gerät (Stick, Cube oder ähnli­ches) herun­ter­laden. Glei­ches gilt auch für Android-TV-Nutzer, die die rlaxx TV-App eben­falls zum Down­load im Play Store finden. Da die Inhalte alle­samt werbe­finan­ziert sind, kommen auf den Zuschauer neben den einma­ligen Anschaf­fungs­kosten für ein Amazon Fire TV-Produkt oder ein Gerät, das Android TV unter­stützt keine weiteren Gebühren zu.

Vor einiger Zeit haben wir rlaxx TV einem Test unter­zogen.

Mehr zum Thema Streaming