Roaming-Option

Reisevorteil Plus von E-Plus: Nicht immer lohnenswert

Option kann ab sofort gebucht werden
Kommentare (2412)
AAA
Teilen

Der neue E-Plus Reisevorteil Plus kann ab sofort von allen E-Plus-, BASE- und vybemobile-Laufzeitvertrags-Kunden gebucht werden. Möglich ist dies unter der im E-Plus-Netz kostenfreien Kurzwahl 22003 (BASE: 22002). vybemobile-Kunden müssen zur Buchung die kostenpflichtige Kundenhotline 0177 / 1136 anrufen.

Wie berichtet, zahlen Kunden im Reisevorteil Plus beim Datenroaming innerhalb der EU in Partnernetzen der Mobile Challengers Group nur 50 Cent pro Megabyte, in den restlichen Reiseländern sind es 99 Cent. Daneben bietet die Tarifoption SMS-Preise von 9 Cent statt ab 1. Juli im Euro-Tarif vorgeschriebenen 13 Cent für Kurznachrichten vom EU-Ausland sowie Island, Norwegen und Liechtenstein ("Reisevorteil-Länder") nach Deutschland. Damit sind SMS, die aus dem Ausland verschickt werden, günstiger als fast alle inländischen SMS-Preise des Anbieters.

Gesprächs- und SMS-Preise außerhalb der EU sind deutlich teurer geworden

Doch der neue Reisevorteil Plus lohnt sich nicht für jeden: Kosteten abgehende und eingehende Gespräche in den Zonen "Rest-Europa/Nordamerika" sowie "Restliche Welt" im alten Reisevorteil genauso viel wie im E-Plus-Standard-Roaming-Tarif "E-Plus International", hat der Düsseldorfer Mobilfunker die Preise im Reisevorteil Plus deutlich angehoben: Statt 69 Cent (Rest-Europa/Nordamerika) und 1,79 Euro (Welt) pro Minute für ankommende und minütlich 1,49 Euro beziehungsweise 2,49 Euro für abgehende Gespräche werden im Reisevorteil Plus 99 Cent und 1,99 Euro (eingehend) sowie 1,99 Euro bzw. 2,99 Euro (abgehend) fällig.

Ebenfalls teurer geworden sind die Preise für SMS aus den beiden Zonen nach Deutschland: Statt einheitlich 39 Cent pro SMS fallen für Kurzmitteilungen aus Rest-Europa/Nordamerika im Reisevorteil Plus 49 Cent, aus der restlichen Welt sogar 59 Cent an.

Daten sind in allen Zonen günstiger

Günstiger geworden sind hingegen die Datenpreise auch außerhalb der EU: Sie liegen mit 2,97 Euro (Rest-Europa/Nordamerika) sowie 11,98 Euro pro Megabyte (Welt) deutlich unter den 15,36 Euro bzw. 20,48 Euro des alten Reisevorteils und denen des Standard-Roamings (16,18 Euro bzw. 20,28 Euro pro MB).

Vor dem Urlaub genau prüfen, welche Dienste genutzt werden

Da der Reisevorteil Plus jederzeit deaktiviert und ins Standard-Roaming zurückgekehrt werden kann, empfiehlt sich die Buchung des Reisevorteil Plus nur beim Urlaub innerhalb der Reisevorteil-Länder und wenn bei Reisen außerhalb der EU Datenroaming betrieben werden soll. Wer hingegen Urlaubsgrüße aus Ländern außerhalb der EU nahezu ausschließlich per SMS oder Telefongespräch nach Hause senden möchte, sollte den Reisevorteil Plus vor Antritt einer solchen Reise wieder deaktivieren beziehungsweise gar nicht erst aktivieren.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"

Teilen