Hitzeschutz

Handy fit machen für den Sommer

Sommer, Sonne, Strand - diese drei Dinge gehen oft Hand in Hand. Doch Hitze, Wasser oder Sand können Handy & Co. schaden. Wir geben Tipps, wie sie ihre mobilen Begleiter sicher durch die heiße Zeit des Jahres bringen.
Von Rita Deutschbein /
AAA
Teilen (9)

Wenn die Tempe­raturen steigen und die Sonne brennt, macht das nicht nur uns Menschen zu schaffen. Auch Smart­phones und Tablets heizt die Sommer­luft zum Teil stark ein. Das kann soweit gehen, dass Akkus oder Displays kaputt­gehen, Kunst­stoff-Gehäuse schmelzen oder die Geräte einfach ihren Dienst versagen. Doch es gibt einige Dinge, die man zur Vorbeu­gung tun kann, um das Smart­phone oder Tablet fit für den Sommer zu machen, sodass Hitze, Wasser und Sand kein Problem sind.

Wir haben die wich­tigsten Regeln zusammen­gestellt. Durch die Bilder­strecke geht es mit einem Klick auf das Bild.

Mit einem Smartphone am Strand sollte man aufpassen
1/7 – (c) dpa
  • Mit einem Smartphone am Strand sollte man aufpassen
  • Handys und direkte Hitze vertragen sich nicht gut
  • Im Auto kann es in den Sommermonaten sehr heiß werden
  • Beim Gaming können Smartphones sehr heiß werden (im Bild: Das OnePlus 7 mit The Elder Scrolls Blades von Bethesda)
  • Handys im Wasser höchstens mit entsprechender Schutzhülle
Teilen (9)