Tipps & Tricks

Smartphones im Winter: Handy vor Kälte & Schnee schützen

Die kalte Jahreszeit kann Smartphones ordentlich zusetzen. Der Akku kann an Leistung verlieren und Schnee kann für Nässe-Schäden sorgen. Wir geben Tipps, wie Sie Ihr Handy sicher durch den Winter bringen.
Von Rita Deutschbein /

Vorsicht bei Temperaturschwankungen

Das Tragen des Smartphones am Körper hat einen weiteren Vorteil: Nutzer vermeiden die starken Temperaturschwankungen zwischen dem Außen- und Innenbereich. Kommt ein ausgekühltes Handy wieder in einen warmen Raum, kann sich durch den schnellen Kalt-Warm-Wechsel Kondenswasser bilden. Die Feuchtigkeit im Inneren kann dazu führen, dass Kontakte - beispielsweise am Akku - korrodieren oder Schäden am Display entstehen, die dessen Ablesbarkeit beeinträchtigen. Handy-Besitzer sollten ihrem Gerät daher etwas Zeit zum Aufwärmen geben, bevor sie es wieder nutzen. Die Gewöhnung an die warme Umgebung sollte möglichst sanft erfolgen - auf der Heizung oder gar im Ofen hat ein Smartphone nichts zu suchen.

Handy im Winter
vorheriges nächstes 4/7 – Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein, dpa
  • Handy im Winter
  • Handy im Winter
  • Handy im Winter
  • Handy im Winter
  • Handy im Winter