Nachhaltig

Nachhaltiges Weihnachten: Gebrauchte Handys schenken

Das Wiener Start-up refurbed bietet aufgearbeitete und damit nachhaltige Smartphones,Tablets und Laptops. Mit Garantie und bis zu 40 Prozent Abschlag vom Neupreis.
AAA
Teilen (1)

Weih­nachten ist das Fest der Liebe- und des Konsum­rau­sches. Immer mehr Christ­kinder haben deshalb ein schlechtes Gewissen und achten beim Schenken auf Nach­hal­tig­keit. Dabei helfen kann refurbed. Das Wiener Start-up, das auch in Deutsch­land aktiv ist, verkauft nämlich neuwer­tige Smart­phones, Laptops, Tablets und Bild­schirme aus zweiter Hand. Und zwar mit Garantie. Refurbed verspricht die Geräte in 40 Schritten voll­ständig zu erneuern. Diese werden dann mit bis zu 40 Prozent Abschlag vom Original-Preis verkauft.

Refurbed bietet aufgearbeitete Handys mit Garantie
Schenken mit gutem Gewissen: Aufgearbeitete Smartphones von refurbed schonen die Umwelt - und den Geldbeutel
20.000 Kunden habe bereits von dem Angebot Gebrauch gemacht. Beson­ders beliebt sind dabei die Produkte der Premi­um­her­steller wie Apple, Samsung und Lenovo. Beim Kauf wird nicht nur der Geld­beutel geschont, sondern auch die Umwelt: Neben der Vermei­dung von Elek­tro­schrott, werden auch noch 70 Prozent CO2 gespart. Refurbed geht noch weiter und verspricht für jedes verkaufte Produkt einen Baum in Haiti, Mada­gaskar oder Nepal zu pflanzen, um so das bei der Aufar­bei­tung entste­hende CO2 auszu­glei­chen.

Um die Funk­tio­na­lität der gebrauchten Geräte muss man sich keine Sorgen machen. Die Daten der Vorbe­sitzer sind gelöscht, die Soft­ware-Lizenzen sind gültig und aktua­li­siert. Und für alle, die der Sache trotzdem nicht trauen, gibt es eine 30-tägige Test­phase und mindes­tens ein Jahr Garantie. Die Idee war übri­gens den Preis­rich­tern des Slush-Festi­vals, bei dem Start-ups in verschie­denen Kate­go­rien prämiert werden, einen zweiten Platz in der Kate­gorie Climate Impact Battle 2018 wert.

In einer weiteren Meldung berichten wir, was sie selber tun können, um die Umwelt zu schützen und ihr Gerät länger zu nutzen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Umweltschutz