Discounter

manager magazin: Red Bull Mobile startet im o2-Netz

Offizielle Vorstellung des Tarifs erfolgt offenbar im Herbst

Red Bull Mobile gibt es bislang bereits in Österreich, in der Schweiz und in Ungarn. Nun soll die Mobilfunk-Marke des Energydrink-Herstellers einem Bericht des manager magazins zufolge auch in Deutschland an den Start gehen. Zu diesem Zweck ist eine Kooperation mit dem Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber o2 geplant.

Wie es im Bericht weiter heißt, will sich Red Bull Mobile von anderen Mobilfunk-Discountern abheben, indem der Anbieter nicht nur günstige Sprachtelefonate und einen mobilen Internet-Zugang, sondern auch den Zugriff auf eigens aufbereitete Medien-Inhalte ermöglicht. Red Bull Mobile Red Bull Mobile startet in Deutschland
Foto: Red Bull Mobile

Unter anderem soll es dem Bericht des manager magazins zufolge audiovisuelle Beiträge von Sportereignissen sowie aktuelle Nachrichten geben. Eine Bestätigung für den Start der neuen Mobilfunk-Marke auf dem deutschen Markt gibt es noch nicht. Allerdings geht der Bericht davon aus, dass der Tarif noch im Herbst offiziell vorgestellt wird. Der Start könnte demnach noch vor dem Weihnachtsgeschäft erfolgen.

Red Bull Mobile will auch in den Nahen Osten

Neben Deutschland plant Red Bull Mobile auch den Start in weiteren europäischen Ländern sowie im Nahen Osten. Dabei ist generell eine Zusammenarbeit mit bestehenden Mobilfunk-Unternehmen vorgesehen. So kooperiert der Anbieter beispielsweise in Österreich mit A1 Telekom, während schweizerische Kunden von Red Boll Mobile im Netz von Sunrise telefonieren.

Für o2 sind derartige Kooperationen nicht neu. Neben dem eigenen Discounter Fonic telefonieren beispielsweise auch die Mobilfunk-Kunden von Tchibo oder die Nutzer des Handy-Tarifs der Lokalisten im Netz des viertgrößten deutschen Handynetz-Betreibers, der sich so eine höhere Auslastung seiner Kapazitäten und somit höhere Einnahmen erhofft.

In Österreich zwei Tarife zur Auswahl

In Österreich haben Red-Bull-Mobile-Kunden derzeit zwei Tarife zur Auswahl. simplyALL kostet monatlich 19 Euro und bietet 1 000 Gesprächsminuten (inklusive Videotelefonie) in alle österreichischen Netze, 1 000 SMS bzw. MMS und 1 GB Transfervolumen für den mobilen Internet-Zugang. Unbegrenzt können Red Bull TV und das mobile Portal des Anbieters genutzt werden.

Für monatlich 29 Euro bietet der Tarif simplyALL+ je 2 000 Minuten und SMS/MMS sowie 2 GB Übertragungsvolumen über GPRS und UMTS. Neben dem Anbieter-Portal und Red Bull TV können auch die Streams von Fernsehsendern wie ORF 1 und 2, RTL, Sat.1 und ProSieben unbegrenzt genutzt werden.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Kommunikation"