Handys ab 170 Euro

realme präsentiert Narzo 50 4G, 50 5G und 50A Prime

Große, scharfe Displays und große Akkus stecken in realme Narzo 50 4G, Narzo 50 5G und Narzo 50A Prime. Die Handys sind ab nächster Woche in Deutsch­land erhält­lich.

realme hat neue Einsteiger-Handys für Deutsch­land ange­kün­digt, nament­lich Narzo 50 4G, Narzo 50 5G und Narzo 50A Prime. Alle drei Handys haben ein hoch­auf­lösendes Display (Full HD+) und einen 5000-mAh-Akku gemein. Für das knapp 220 Euro kostende Narzo 50 4G spre­chen die Triple-Kamera und das 120-Hz-Panel. Wer sich für das Narzo 50 5G (ab circa 230 Euro) entscheidet, erhält neben dem namens­gebenden Mobil­funk der fünften Gene­ration einen besseren Chip­satz. Das Narzo 50A Prime ist der mit knapp 170 Euro güns­tigste Neuling. Dennoch gibt es drei Haupt­kameras.

Narzo 50 4G und Narzo 50 5G landen in Deutsch­land

Das Narzo 50 4G Das Narzo 50 4G
realme
Zwar wird 5G im Laufe der Zeit immer wich­tiger, aktuell können sich genüg­same Anwender aber noch mit 4G zufrie­den­geben. Wer auf den moder­neren Mobil­funk verzichten kann, erhält mit dem realme Narzo 50 4G ein fair ausge­stat­tetes Einsteiger-Handy. Ein 6,6 Zoll messendes 120-Hz-Display und eine Triple-Kamera inklu­sive Weit­winkel (50 MP), Makro und Tiefen­sensor (jeweils 2 MP) wurden verbaut. Selfies lassen sich mit 16 Mega­pixel einfangen. Der MediaTek Helio G96 bietet jedoch eine eher gemäch­liche Arbeits­geschwin­dig­keit. Das Narzo 50 5G Das Narzo 50 5G
realme
Etwas flotter zu Werke geht der MediaTek Dimen­sity 810 des realme Narzo 50 5G. Für den fünften Mobil­funk­stan­dard ist dieses Smart­phone dank passendem Modem gerüstet. Mit 90 Hz ist die Bild­wie­der­hol­rate nied­riger als beim LTE-Modell, die 6,6-Zoll-Diago­nale und die Full-HD+-Auflö­sung sind aber vertreten. Die Makro-Kamera hat realme beim Narzo 50 5G einge­spart. Schnapp­schüsse lassen sich mit 48 MP einfangen, ein 2-MP-Tiefen­sensor unter­stützt die Foto­grafie. Die Selfie-Auflö­sung beträgt 16  Mega­pixel.

Narzo 50A Prime: Gut und günstig?

Das Narzo 50A Prime Das Narzo 50A Prime
realme
Für den geringen Kosten­faktor gibt es eine größ­ten­teils vorzeig­bare Hard­ware. Beispiels­weise das 6,6 Zoll messende IPS-LCD (Full HD+) und die Triple-Kamera. Letz­tere setzt sich aus Weit­winkel (50 MP), Makro (2 MP) und Tiefen­sensor (0,3 MP) zusammen. Für Selbst­por­träts und Video­chats wurde eine 8-MP-Einheit verbaut. Das LTE-Smart­phone hat jedoch den lang­samsten Chip­satz des Drei­erpacks. Vom Unisoc Tiger T612 des Narzo 50A Prime sollten Sie keine Leis­tungs­wunder erwarten.

Preis und Verfüg­bar­keit der realme-Neuheiten

Ab Mitt­woch nächster Woche, dem 25. Mai, starten die drei Smart­phones um 12 Uhr in den Verkauf. Für das mit 128 GB Flash und 4 GB RAM ausge­stat­tete Narzo 50 4G werden 219,99 Euro fällig. Für nur zehn Euro mehr (UVP: 229,99 Euro) startet das Narzo 50 5G inklu­sive 64 GB Flash und 4 GB RAM. Bei 128 GB Flash und 6 GB RAM erhöht sich der Kosten­faktor auf 259,99  Euro. Lieb­äugeln Sie mit dem Narzo 50A Prime (64 GB Flash und 4 GB RAM), müssen Sie 169,99 Euro einplanen.

Der realme-Schwes­ter­kon­zern OnePlus hat eben­falls neue Handys vorge­stellt.

Mehr zum Thema Smartphone