Meisterhafte Handys?

realme GT Master Edition (Explorer) vorgestellt

realme schickt das realme GT Master Edition und das realme GT Master Edition Explorer ins Rennen. Es soll sich um güns­tige Flagg­schiffe handeln.

realme erwei­tert sein Smart­phone-Port­folio um die beiden Modelle realme GT Master Edition und realme GT Master Edition Explorer. Hierbei handelt es sich um abge­wan­delte Vari­anten des Stan­dard­modells zu güns­tigeren Kondi­tionen. 5G-Funk, Super-AMOLED-Display, 120  Hz Bild­wie­der­hol­rate und 65 W Schnell­laden hat das Trio gemein. Beim realme GT Master Edition wurde der Rotstift unter anderem bei SoC und Kamera ange­setzt. Es kostet umge­rechnet 314 Euro. Der Chip­satz des etwa 380 Euro kostenden realme GT Master Edition Explorer ist eben­falls etwas schwä­cher, dafür wurde die Kamera verbes­sert.

Das realme GT erhält zwei Geschwister

realme GT Master Edition (Explorer) sind da realme GT Master Edition (Explorer) sind da
realme
In der Smart­phone-Welt haben sich bestimmte Marke­ting­begriffe etabliert, die dem Konsu­menten unmit­telbar mitteilen, was er von einem Produkt erwarten kann. So nutzen etwa viele Hersteller die Schlag­worte Pro, Plus und Premium für geho­bene und Lite oder Mini für schwä­chere Ausgaben. realme entschied sich bei den Vari­anten seines GT für die Bezeich­nungen Master Edition und Master Edition Explorer. Das mag zwar gut klingen, dürfte vielen Inter­essenten aber verbes­serte Ausgaben sugge­rieren. Tatsäch­lich handelt es sich beim realme GT Master Edition aber um ein Down­grade und beim realme GT Master Edition Explorer um ein Upgrade.

Was bieten realme GT Master Edition (Explorer)?

Der Bild­schirm des Master Edition hat sich nicht verän­dert, es gibt weiterhin 6,43 Zoll (Super-AMOLED) mit Full HD+ und 120  Hz. Abstriche müssen Sie beim SoC hinnehmen, anstatt des Snap­dragon 888 findet der Snap­dragon 778G Verwen­dung. Bei genauer Betrach­tung fällt die beschnit­tene Kamera auf. Der Sensor der 64-MP-Weit­winkel-Knipse misst 1/2 Zoll, die Stan­dard­vari­ante hat einen 1/1,73-Zoll-Bild­wandler. Ultra­weit­winkel (8 MP) und Makro (2 MP) sind iden­tisch. Selfie-Freunde könnten sich über die von 16 MP auf 32 MP erhöhte Auflö­sung der Front­kamera freuen. Die Akku­kapa­zität wurde von 4500 mAh auf 4300 mAh redu­ziert. realme GT Master Edition realme GT Master Edition
realme
Beim realme GT Master Edition Explorer gibt es außer dem etwas lang­sameren Chip­satz (Snap­dragon 870 anstatt Snap­dragon 888) keine Nach­teile gegen­über dem realme GT. Im Gegen­teil, das nun 6,55 Zoll messende Super-AMOLED-Display unter­stützt HDR10+ und ist mit 1100 cd/m² heller. Das Kamera-Setup wurde eben­falls aufge­wertet. Zwar löst die Weit­winkel-Einheit mit 50 MP anstatt 64 MP nied­riger auf, sie hat mit 1/1,56 Zoll aber einen deut­lich größeren Sensor, einen besseren Auto­fokus und eine opti­sche Bild­sta­bili­sie­rung. realme Master Edition Explorer realme Master Edition Explorer
realme
Für die Ultra­weit­winkel-Knipse spen­diert der Hersteller einen größeren Sensor mit 16 MP. Abge­rundet wird das hintere Foto­grafie-Setup von der bekannten 2-MP-Makro-Knipse. Die Front­kamera des realme GT Master Edition Explorer gleicht jener des Master Edition. Das realme GT Master Edition kommt mit 128 GB oder 256 GB Flash und 8 GB RAM auf den Markt. Beim realme GT Master Edition Explorer sind es 128 GB Flash mit 8 GB RAM oder 256 GB Flash mit 12 GB RAM. Ein microSD-Karten­schacht fehlt. Bislang sind die Handys nur für China bestä­tigt. Eine globale Ankün­digung könnte aber demnächst folgen. (via TechRadar)

Über das regu­läre realme GT mit Snap­dragon 888 berich­teten wir im Juni.

Mehr zum Thema Preis