Verkaufsstart

Verkaufsstart: Mittelklasse-Handy realme 6 mit 90-Hz-Display

Smart­phone-Hersteller realme bringt drei neue Geräte auf den deut­schen Markt. Inter­es­sant ist vor allem das realme 6 - ein Mittel­klasse-Modell mit 90-Hz-Display.

Der chine­si­sche Smart­phone-Hersteller realme macht drei Smart­phones für den deut­schen Markt verfügbar. Die Geräte lassen sich in die Mittel­klasse und Einsteiger-Klasse einordnen und sind preis­lich für Budget-orien­tierte Smart­phone-Nutzer gedacht. Schaut man sich die Daten­blätter von realme 6, realme 6i und realme C3 an, so fallen einige Ausstat­tungs­merk­male ins Auge, die derzeit in der Regel nur bei deut­lich teureren Smart­phone-Modellen zu finden sind. So verfügt das realme 6 über ein Display mit 90-Hz-Bild­wie­der­hol­rate, kostet in der kleinsten Spei­cher­kom­bi­na­tion aber weit unter 300 Euro und realme 6i und realme C3 bieten jeweils einen Akku mit üppiger Kapa­zität.

realme 6: Mittel­klasse mit Quad­ka­mera und 90-Hz-Display

realme 6 realme 6
Bild: realme, Screenshot: teltarif.de
Das realme 6 ist mit einem 6,5-Zoll-Display (maxi­male Auflö­sung: Full-HD+) bestückt. Beson­ders ist hier die höhere Bild­wie­der­hol­rate von 90 Hz. In der Preis­klasse des realme 6 ist das ein spezi­elles Feature, das aktuell nur in deut­lich kost­spie­li­geren Modellen zu finden ist. Beispiele dafür sind das OnePlus 8, das in der Basis-Version knapp 700 Euro kostet und das Google Pixel 4, das zum Markt­start mit kleinster Spei­cher­aus­stat­tung zum Preis von 749 Euro erhält­lich war.

Neben den Phablet-Maßen und der höheren Bild­wie­der­hol­rate bietet das realme 6 einen Akku mit einer Kapa­zität von 4300 mAh, der sich mit 30 Watt schnell wieder aufladen lässt.

Datenblätter

Die Quad-Kamera-Spezi­fi­ka­tionen lesen sich eben­falls Ober­klasse: 64-Mega­pixel-Haupt­ka­mera, 8 Mega­pixel-Ultra­weit­winkel-Kamera mit 119-Grad-Aufnah­me­ra­dius sowie einem Makro- und Porträt-Objektiv. Das klingt viel­ver­spre­chend, muss aber nicht unbe­dingt auch für eine Ober­klasse-Leis­tung spre­chen. Gerade in den unteren Preis­seg­menten hinken Smart­phone-Kameras den übli­chen Verdäch­tigen wie denen von Samsung, Apple und Huawei hinterher. Hersteller wie Xiaomi haben aber stark nach­ge­legt und beweisen beispiels­weise mit Modellen wie dem Redmi Note 8T, dass Smart­phone-Kameras auch bei güns­ti­geren Modellen mehr an Qualität gewinnen.

Für Leis­tung im realme 6 sorgt ein Helio-G90T-Prozessor von MediaTek. Dieses CPU-Modell ist beispiels­weise auch im Xiaomi Redmi 8 Pro verbaut. Abstriche müssen Käufer beim Schutz­um­fang machen, hier verbaut realme im "6" nur Corning Gorilla Glass 3.

Das realme 6 kann in den Farben "Comet White" und "Comet Blue" ab dem 22. April vorbe­stellt werden, offi­zi­eller Verkaufs­start über die Webseite des Herstel­lers sowie über die Händler Amazon, OTTO, Conrad, Note­books­bil­liger, Alter­nate und Preis­bo­erse24 ist der 27. April (12 Uhr). Das realme 6 wird in drei Spei­cher­kom­bi­na­tionen ange­boten und kostet mit 4 GB/64 GB 229,90 Euro, mit 4 GB/128 GB 269,90 Euro und mit 8 GB/128 GB 299,90 Euro. Wer das realme 6 vom 27. April bis zum 10. Mai über Amazon, OTTO, Conrad, Note­books­bil­liger, Alter­nate oder Preis­bo­erse24 kauft, bekommt einen Rabatt in Höhe von 20 Euro.

realme 6i: Mittel­klasse mit Quad­ka­mera und großem Akku

realme 6i realme 6i
Bild: realme, Screenshot: teltarif.de
Das realme 6i ist möchte sich zwar auch mit einer Quad­ka­mera (48-Mega­pixel-Haupt­ka­mera, 8-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­ob­jektiv mit 119-Grad-Aufnah­me­ra­dius, 2-Mega­pixel-Porträt­ob­jektiv und 2-Mega­pixel-Ultra-Makro­ob­jektiv) profi­lieren, ist aber insge­samt abge­speckter als das realme 6. So muss sich das "i" auf eine Helio-G80-CPU von MediaTek verlassen und besitzt auch kein Display mit einer Bild­wie­der­hol­rate von 90 Hz. Mit 6,52 Zoll ist es zwar leicht größer, löst dafür aber nur in HD+ auf.

Herz­stück des realme 6i ist der große Akku mit 5000 mAh, der mit 18 Watt schnell wieder aufge­laden werden kann. Für das realme 6i beson­ders ist auch eine Reverse-Char­ging-Funk­tion, mit der andere Geräte am Rücken des Smart­phones aufge­laden werden können - ein Ausstat­tungs­merkmal, das sonst auch nur bei teureren Smart­phones wie von Samsung und Huawei zu finden ist.

Positiv ist auch, dass neben zwei Nano-SIM-Karten zusätz­lich eine microSD-Karte in den Slot einge­legt werden kann, um den internen Spei­cher zu erwei­tern sowie die Möglich­keit, per NFC-Technik kontaktlos zu bezahlen. Über beide Features verfügt das realme 6 eben­falls.

Das realme 6i kann auch ab dem 22. April vorbe­stellt werden und ist ab dem 27. April über die Webseite des Herstel­lers sowie über die Händler Amazon, OTTO, Conrad, Note­books­bil­liger, Alter­nate und Preis­bo­erse24 in den Farben "Green" Tea und "White Milk" in der Spei­cher­kom­bi­na­tionen 4 GB/128 GB zum Preis von 199,90 Euro erhält­lich.

realme C3: Einsteiger-Klasse mit Triple-Kamera und großem Akku

realme C3 realme C3
Bild: realme, Screenshot: teltarif.de
Das realme C3 ist das güns­tigste Modell der drei neuen Geräte aus dem chine­si­schen Hause. Wie auch das realme 6i verfügt das realme C3 über ein 6,52-Zoll-Display mit HD+-Auflö­sung und einen 5000-mAh-Akku. Dieser kann aber nur mit einer Ausgangs­leis­tung von 10 Watt befüllt werden, dafür steht Nutzern aber auch die Reverse-Char­ging-Funk­tion bereit. Für Leis­tung sorgt ein Helio-G70-Prozessor von MediaTek, der mit der Grafik­ein­heit Mali G52 Gamern in die Hände spielen soll.

Die Haupt­ka­mera ist als Triple-Modul mit den Spezi­fi­ka­tionen 12-Mega­pixel-Haupt­ka­mera, 2-Mega­pixel-Portraitka­mera und 2-Mega­pixel-Makro­ka­mera ange­legt. Wie auch die beiden anderen realme-Modelle hat das realme C3 Android 10 vorin­stal­liert und verfügt über die Option neben zwei Nano-SIM-Karten ein zusätz­li­ches Spei­cher­me­dium in den Slot einzu­legen.

Das realme C3 ist in der Spei­cher­kom­bi­na­tion 3 GB/64 GB in den Farben "Blazing Red" und "Frozen Blue" ab dem 22. April zu einem Preis von 159,90 Euro über die Webseite des Herstel­lers und über Amazon vorbe­stellbar. Offi­ziell erhält­lich wird es ab dem 27. April bis zum 10. Mai sein.

Ab sofort sind auch das OnePlus 8 und das OnePlus 8 Pro offi­ziell zu haben. Wo es die Geräte gibt, was sie kosten und wie sie sich unter­scheiden, lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Verkauf