Lese-Spaß

E-Book-Flatrate readfy startet offiziell: Gratis und unbe­grenzt E-Books lesen

readfy ist eine kostenlose E-Book-Flatrate, die durch Werbe­einblendungen finanziert wird. Das Angebot startet nach einer Beta-Test­phase nun offiziell. Abgedeckt werden unter­schied­liche Genres von Belle­tristik bis zu Sachbüchern. Auch aktuelle Bestseller wie "Die Chroniken von Narnia" werden angeboten.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

E-Book-Flatrate readfy startet offiziell: Gratis und unbe­grenzt E-Books lesenE-Book-Flatrate readfy startet offiziell
Weitere Bilder mit Klick
Im Februar haben wir erstmals über das Düsseldorfer Start-Up-Unternehmen readfy berichtet, das E-Book-Lesern mehr als 15 000 E-Books kostenlos zur Verfügung stellt. Finanziert wird das Projekt über Werbung. Bislang lief readfy nur in einer Beta-Testphase, heute startet das Flatrate-Angebot aber offiziell. Nutzer, die für einen Test-Account registriert waren, werden mit dem offiziellen Start aufgefordert, die Test-App zu deinstallieren und sich stattdessen die neue Android-Version auf ihr Endgerät herunterzuladen. Die readfy-App läuft sowohl auf Tablets als auch Smartphones

Das Geschäftsmodell von readfy ist in etwa mit dem des Musik-Streaming-Dienstes Spotify zu vergleichen. Greift der Leser auf das kostenlose E-Book-Angebot zurück, wird an bestimmten Stellen des elektronischen Buches Werbung eingeblendet. Die Werbung finanziert die Lizenzgebühren für Verlage und Autoren und wird zwischen diesen und readfy aufgeteilt. Auch eine Bezahl-Version von readfy in Form eines Abos ist geplant, die dann ohne Werbung auskommt und voraussichtlich im kommenden Jahr starten soll.

"Während unserer Testphase im vergangenen halben Jahr haben wir das eindeutige Feedback bekommen, dass ein ab und zu geschaltetes Werbebanner den Lesegenuss in keiner Weise beeinträchtigt. Der E-Book-Leser ist es von der Nutzung von Magazinen oder Websites gewohnt, Werbung zu sehen, zudem überfrachten wir die Literatur natürlich nicht mit Einblendungen," so Frank Großklaus, Mitgründer von readfy.

Vorteile für Leser, Autoren und Verlage

E-Book-Flatrate readfy startet offiziell: Gratis und unbe­grenzt E-Books lesenDas readfy-Menü auf der Tablet-App Seit dem Start der Beta-Phase im Februar ist das E-Book-Sortiment von readfy ordentlich gewachsen. Umfasste die Bibliothek damals nur rund 15 000 Werke von etwa 160 Verlagen, stehen nun etwa 25 000 Titel zur Verfügung. Abgedeckt werden die unterschiedlichsten Genres von Belletristik bis zu Sachbüchern sowie Titel aus verschiedenen Zeitepochen. Auch aktuelle Bestseller wie "Die Chroniken von Narnia" werden laut readfy angeboten.

Nutzer können so viele E-Books lesen, wie sie möchten. Der Zugang zu readfy hat keine Mengenbeschränkung. Durch die readfy-Funktion des "Social Reading" können Leser zudem ihren Freundeskreis in den sozialen Netzwerken mitteilen, welche Bücher sie gerade lesen. Sie können Empfehlungen aussprechen und somit wertvolle Multiplikatoren für Verlage sein. Für Autoren und Verlage ist das E-Book-Flatrate-Konzept wiederum eine Möglichkeit, neue Geschäftsfelder zu erschließen und Leser zu gewinnen.

Teilen

Mehr zum Thema E-Book