HbbTV

rbb: Visual Radio und Replay auf DVB-T2 HD

Seit dem 23. September bietet der rbb Zuschauern, die über Antenne (DVB-T2 HD) schauen und dabei einen Fern­seher mit HbbTV-Funk­tiona­lität nutzen, mehr Ange­bote.
AAA
Teilen (1)

Seit dem 23. September bietet der Rund­funk Berlin-Bran­denburg (rbb) Zuschauern, die über Antenne (DVB-T2 HD) schauen und dabei einen Fern­seher mit HbbTV-Funk­tiona­lität nutzen, mehr Ange­bote hinter der roten Taste ihrer Fern­bedie­nung.

Zuschauer des rbb Fern­sehens, die den Beginn einer Sendung verpasst, oder im Verlauf der Sendung erst einge­schaltet haben, können ab sofort die Funk­tion "Replay" nutzen. Über die HbbTV-Start­leiste der ARD-Anstalt können laufende Sendungen von Beginn an neu gestartet werden - Warte­zeiten bis Sendungen in die Media­thek einge­stellt werden, entfallen.

Möglich wird "Replay" durch eine enge Verbin­dung zwischen dem Live-Fern­sehsi­gnal und dem Inter­netstrea­ming. Voraus­setzung für die Nutzung des neuen Ange­bots ist daher ein mit dem Internet verbun­denes Empfangs­gerät der neuesten Genera­tion (Smart-TV oder Set-Top-Box), welches die aktu­ellste Version des HbbTV-Stan­dards unter­stützt. Auf älteren Geräten wird "Replay" – das bundes­weit über Satellit und Kabel sowie in Berlin und Bran­denburg über DVB-T2 HD verfügbar ist – nicht in der HbbTV-Start­leiste ange­zeigt.

rbb-Hörfunk­programme jetzt auch über DVB-T2 HD

Visual Radio vom rbb via DVB-T2Visual Radio vom rbb via DVB-T2 Exklusiv für Hörer in Berlin und Bran­denburg bietet der rbb ab sofort die Möglich­keit, alle seine Hörfunk­programme dank HbbTV-Funk­tiona­lität auch über DVB-T2 HD zu empfangen. Antenne Bran­denburg, radio­eins, Fritz, Info­radio, rbbKultur sowie COSMO sind nun zusätz­lich zu rbb 88.8 via HbbTV mit "Internet Link Services (ILS)" direkt über den Fern­seher zu hören - und teil­weise zu sehen.

Voraus­setzung für den Empfang ist ein DVB-T2 HD-Empfangs­gerät (Fern­seher oder Set-Top-Box), das den HbbTV-Stan­dard unter­stützt und mit dem Internet verbunden ist.

Radio wird visuell erlebbar

Um die Möglich­keiten des Radio­empfangs auf Bild­schirmen optimal zu nutzen, bieten rbb 88.8, Antenne Bran­denburg und Info­radio Visual-Radio-Anwen­dungen. Infor­mationen zum aktu­ellen Programm und neueste Schlag­zeilen ergänzen visuell das Live-Radio­programm.

Wem das nicht reicht, der kann über die Radio­flow-Anwen­dungen von rbb 88.8 und Info­radio das volle Infor­mati­onsan­gebot der Wellen abrufen und bekommt neben ausführ­lichen Nach­richten und Wetter­vorher­sagen auch Daten zur aktu­ellen Verkehrs­lage und einen umfang­reichen Stau- und Störungs­service für den Nahver­kehr.

Wie Sie Inter­netradio im Auto hören können, lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Streaming