Gaming-Smartphone

Razer Phone vorgestellt: 120-Hz-Display und Spiele-Optimierungen

Das Razer Phone wurde am 1. November der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit Snapdragon 835, 8 GB RAM und 64 GB Flash ist es dem Highend-Sektor zuzuordnen. Spezielle Gaming-Features und das 120-Hz-Display sind die Alleinstellungsmerkmale.
AAA
Teilen (1)

Gestern lud Razer zu einer Keynote mit dem Motto "Watch, Listen, Play" und dazugehörigem Livestream aus London ein. Um 21 Uhr unserer Lokalzeit wurde das Razer Phone der Öffentlichkeit präsentiert. Anhand von zahlreichen Leaks konnten viele Spezifikationen zwar nicht mehr überraschen, ein paar unerwartete Highlights gab es aber dann doch. Die Idee, mit dem Game Booster selbst Spiele zu optimieren, ist ein Ansatz, den Mobile-Gamer sicherlich willkommen heißen. Des Weiteren ist es beachtlich, dass sich die Hardware der Razer-Smartphone-Premiere durchaus mit der Konkurrenz messen kann.

Das Razer Phone macht keine halben Sachen

Razer Phone

Das Razer Phone hat ein 120-Hz-DisplayDas Razer Phone hat ein 120-Hz-Display Wenn, dann richtig, so dachte sich wohl der kalifornische Hersteller von Computer­zubehör bei seinem ersten Mobil­telefon. Ein 5,7 Zoll großes Display mit 1440 mal 2560 Pixeln mutet zwar zunächst wie Standardkost an, doch es handelt sich um ein hochwertiges IZGO-LCD-Panel mit einer Bild­wiederholrate von 120 Hz. Neben den Augen möchte Razer auch die Ohren der Anwender verwöhnen, was durch Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos geschehen soll. Es handelt sich um das erste Handy mit THX-Zertifizierung, zudem wird ein 24-Bit-DAC geboten. Der Snapdragon-835-Chipsatz passt in Kombination mit üppigen 8 GB an Arbeits­speicher perfekt, um das Razer Phone als Highend-Gaming-Mobilgerät zu vermarkten. Bei der Material­wahl setzt der Hersteller auf hoch­wertiges Aluminium. Das Geräte­design erinnert unweigerlich an das Cloud-zentrierte Nextbit Robin des Anfang 2017 übernommenen Unternehmens Nextbit.

Viel Speicher und lange Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des Razer PhoneDie Akkulaufzeit des Razer Phone Dank des 64 GB großen internen Speicherplatzes gibt es genügend Raum für viele Titel. Falls selbst diese Menge an Speicher nicht genügen sollte, kann eine microSD-Karte ergänzend eingesetzt werden. Außerdem zögert das Unternehmen das Ende der Spiel-Session mit einen 4000 mAh umfassenden Akku hinaus. Satte 7 Stunden Spielzeit, 12,5 Stunden Video­wiedergabe oder 63,5 Stunden Musik verspricht der Hersteller mit einer Ladung. Die Batterie soll nach nur einer Stunde an der Steckdose dank Quick Charge 4+ zu 85 Prozent wieder aufgeladen sein. Als Betriebs­system wurde Android 7.1.1 Nougat vorinstalliert, allerdings versprach Razer während der Präsentation ein Update auf Android 8.0 Oreo für das erste Quartal 2018. Bei der verwendeten Oberfläche handelt es sich um die Premium-Version des Nova Launcher.

Dual-Kamera inklusive

Die Special Edition des Razer PhoneDie Special Edition des Razer Phone Bei all der Technik hat Razer zwar den Trend der möglichst randlosen Handys außer Acht gelassen, dafür aber nicht die Begeisterung der Konsumenten für Dual-Kameras. Zwei Knipsen an der Rückseite sollen für gute Fotos sorgen. Eine Kamera kommt mit einer Auflösung von 12 Megapixeln (Weitwinkel), die andere mit 13 Megapixeln (Tele) daher. Zusammen ermöglichen sie einen zweifachen optischen Zoom. Razer Phone: schickes AluminiumgehäuseRazer Phone: schickes Aluminiumgehäuse Das Weitwinkel- und Tele­ojektiv arbeiten mit der Image Fusion getauften Technik aber auch zusammen, um eine insgesamt bessere Bild­qualität zu erreichen. Selfies nimmt das Razer Phone mit 8 Megapixeln auf.

Was ist der Mehrwert für Mobile-Gamer?

Wer nach dedizierten Hardware-Tasten zum Spielen oder einer Art Gamepad-Dockingstation sucht, wird enttäuscht. Dennoch hat Razer viel Arbeit in die Optimierung seines Smartphones für Spieler gesteckt. Das Game Booster getaufte Feature ermöglicht es, die Performance des Mobil­geräts für jeden einzelnen Titel individuell festzulegen. Razer Phone: der Game Booster optimiert SpieleRazer Phone: der Game Booster optimiert Spiele Somit kann der Nutzer bestimmen, ob er lieber eine bessere Grafik oder mehr Akku­laufzeit möchte. Des Weiteren arbeitet Razer eng mit Entwicklern zusammen, um speziell angepasste Mobile-Games mit nativer 2K- und 120-Hz-Unterstützung anzubieten. Dazu zählen unter anderem die Spiele Arena of Valor, Tekken und Final Fantasy 15. Mit Ultra Hunt wird sogar ein exklusives Survival-Game Einzug halten. Die hohe Bild­wiederholrate des Displays soll das berüchtigte Ghosting, also Nachziehen der Darstellung, verhindern.

Preis und Verfügbarkeit des Razer Phone

Der in San Diego heimische Konzern gibt sich bei der Preis­gestaltung seines Smartphone-Debüts selbst­bewusst. Die UVP beträgt 699 US-Dollar, beziehungsweise 749 Euro, was jedoch mit Blick auf die Ausstattung angemessen erscheint. Auswahl bei der Farbe gibt es keine, der Hersteller beschränkt sich auf klassisches Schwarz. Allerdings wird es eine auf nur 1337 Stück limitierte Special Edition des Handys im Razer Store San Francisco, den Microsoft Stores und den Shops des Netz­betreibers Three geben. Diese Variante unterscheidet sich lediglich durch ein grün gefärbtes Logo auf der Rückseite. Das Razer Phone kann ab sofort vorbestellt werden und wird ab dem 17. November in den Vereinigten Staaten und Europa ausgeliefert.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Neuvorstellung