Streaming

Kurz-Test: Radioplayer.de streamt jetzt auch zum Google Chromecast

Wir haben die Nutzung von Radioplayer.de in Verbindung mit dem Google Chromecast einem Test unterzogen und berichten über unsere Erfahrungen und die Features, die die Nutzer zur Verfügung haben.
AAA
Teilen (7)

Radioplayer.de per Chromecast auf den Fernseher geholtRadioplayer.de per Chromecast auf den Fernseher geholt Radioplayer.de nennt sich ein gemeinsames Projekt der öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten und zahlreicher privater Hörfunkanbieter. Das Ziel ist eine gemeinsame Plattform für deutsche Hörfunkprogramme im Internet. Das Angebot kann über die Webseite sowie über die Apps des Unternehmens für Android, iOS und Windows Phone genutzt werden.

Nun ist die Android-App von Radioplayer.de auch mit Google Cast kompatibel. Sprich: Über die App lassen sich beispielsweise der Chromecast und der Chromecast Audio ansteuern, um die zurzeit 612 angebotenen Radiostreams auf den Fernseher oder auf mit dem Chromecast Audio aufgerüstete HiFi-Anlagen zu bringen.

Test mit OnePlus 2 und Chromecast der ersten Generation

Wir haben das Chromecast-Streaming mit dem OnePlus 2 getestet. Dazu musste zunächst die aktuelle Version von Radioplayer.de aus dem Google Play Store heruntergeladen werden. Als wir die Anwendung anschließend geöffnet hatten, war zuerst ein Hinweis darauf zu sehen, dass das Programm nun auch mit Google Cast kompatibel ist. Zudem wird das Chromecast-Symbol stets am rechen oberen Bildschirm-Rand angezeigt, sofern ein geeigneter Streaming-Empfänger im gleichen Heimnetzwerk gefunden wird.

Hinweis auf Chromecast-Funktion nach dem App-UpdateHinweis auf Chromecast-Funktion nach dem App-Update Wird das Chromecast-Symbol angeklickt, so erhält man eine Liste der verfügbaren Streaming-Empfänger. Per virtuellen Knopfdruck auf den Touchscreen lässt sich die Verbindung mit dem gewünschten Chromecast herstellen. Auf dem Fernseher ist anschließend das Logo von Radioplayer.de zu sehen, sofern ein Chromecast Video genutzt wird. Wird danach ein Sender aufgerufen, so erfolgt die Wiedergabe über den Chromecast auf dem Fernseher oder der HiFi-Anlage.

Leider gibt es anders als in der Radioplayer.de-App keine Zusatzinformationen zu den gehörten Programmen. Ansonsten funktioniert die Wiedergabe der Livestreams oder Podcasts aber sehr zuverlässig. Unverständlich ist es indes, dass es nach Angaben von Radioplayer.de derzeit nicht geplant ist, auch die iOS-App für das Google-Cast-Streaming zu erweitern. Zahlreiche andere Anbieter wie YouTube oder Bundesliga bei BILD zeigen, dass das problemlos möglich wäre.

Dynamische Stream-Wahl nicht immer von Vorteil

Chromecast-Streaming mit Radioplayer.deChromecast-Streaming mit Radioplayer.de Abseits dessen beobachten wir bereits seit einiger Zeit eine "Verschlimmbesserung" bei den Smartphone-Apps von Radioplayer.de. So werden die wiedergegebenen Streams jeweils dynamisch an den gerade verfügbaren Internet-Zugang angepasst. Das mag gut gemeint sein, sorgt aber vor allem beim mobilen Betrieb schon bei geringsten Schwankungen der Performance des Internet-Zugangs für Aussetzer bei der Audio-Wiedergabe.

Auch wenn es nachvollziehbar ist, dass die Macher ihre App so einfach wie möglich gestalten wollen wäre es schön, wenn die Nutzer zumindest optional die Möglichkeit hätten, eine feste Übertragungsgeschwindigkeit einzustellen. So hatten wir im Test unter iOS und Android selbst im heimischen WLAN-Netz zum Teil Stream-Wechsel beobachtet, die jeweils zu Unterbrechungen bei der Wiedergabe des gehörten Programms geführt haben.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Radio