Streaming

Test: So wird die Apple Watch zum Webradio-Empfänger

Der Radioplayer.de ist jetzt auch nativ für die Apple Watch verfügbar. Wir haben auspro­biert, wie Webradio mit der Uhr funk­tioniert, auch wenn keine Verbin­dung zum iPhone besteht.
AAA
Teilen (6)

Als die erste Apple Watch mit eSIM und Mobil­funk-Anbin­dung auf den Markt kam, bewarb der Hersteller unter anderem die Möglich­keit, Musik-Strea­ming auch unab­hängig vom iPhone zu nutzen. Apple Music hatte eine eigen­stän­dige watchOS-App erhalten, der die Internet-Verbin­dung über LTE oder UMTS ausreicht, die die Smart­watch mit akti­vierter eSIM auch selbst herstellen kann.

Mit watchOS 6 hat Apple die Voraus­setzungen dafür geschaffen, dass auch andere Strea­ming-Apps nativ auf der Handy-Uhr funk­tionieren. Diese Möglich­keit nutzt der Radioplayer.de jetzt, um Webradio-Programme direkt auf der Apple Watch zu streamen. Über den in der Smart­watch einge­bauten Laut­spre­cher funk­tioniert das aller­dings - wie auch bei Apple Music - nicht. Statt­dessen müssen Blue­tooth-Head­sets mit der Handy-Uhr gekop­pelt werden, wie sie Apple mit den AirPods auch selbst herstellt.

Radioplayer-App auf der Apple Watch
Radioplayer-App auf der Apple Watch

Auch Apple selbst bietet Radio-Funk­tion für die Uhr

Genau genommen ist die neue Version des Radioplayer.de, die parallel zur Compa­nion App für die Uhr zur Instal­lation bereit­steht, nicht die erste Möglich­keit, um Inter­netradio nativ auf die Apple Watch zu bringen. Apple selbst hat schon im vergan­genen Herbst TuneIn Radio in seine Musik-App inte­griert. Die Bedie­nung ist über die Uhr nur sprach­gesteuert über Siri möglich - und das funk­tioniert je nach Programm, das man gerade hören möchte, von sehr gut bis über­haupt nicht.

Was bietet der Radioplayer.de auf der Apple Watch und wie gut funk­tioniert die App auf der Uhr? Das haben wir uns im Rahmen eines Tests einmal ange­sehen. Die Anwen­dung bündelt die Programme der öffent­lich-recht­lichen Rund­funk­anstalten und vieler Privat­radios in einer App. Auch einige Webra­dios sind vertreten. Klei­nere Veran­stalter fehlen und Programme aus dem Ausland gibt es über­haupt nicht, da es für andere Staaten zum Teil eigen­stän­dige Radio­player-Apps gibt, die aber bis auf wenige Ausnahmen im deut­schen AppStore nicht verfügbar sind.

Hauptmenü der nativen Radioplayer-App für watchOS
Hauptmenü der nativen Radioplayer-App für watchOS

So funk­tioniert der Radio­player auf der Apple Watch

Nach der Instal­lation ist der Radio­player zusammen mit allen anderen instal­lierten Apps im Menü der Apple Watch zu finden. Ruft man die Anwen­dung auf, so sind im Haupt­menü Schnell­zugriffe für die zuletzt gehörten Programme, für die eigenen Favo­riten, für die Such­funk­tion, für Genres, die Sender- und Podcast-Liste von A bis Z, für empfoh­lene Stationen und neueste Podcasts zu finden.

Das Menü ist besser auf die Nutzung mit kleinen Displays ausge­legt als bei der Compa­nion App. Wer sich durch die komplette Sender­liste arbeiten will, braucht aller­dings Geduld. Das ist nicht wirk­lich komfor­tabel, nicht hundert­prozentig korrekt in alpha­beti­scher Reihen­folge und vor allem werden lineare Programme und Podcasts gemischt.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie die Inter­netradio-Programme wieder­gegeben werden und inwie­weit die Nutzung auch sprach­gesteuert möglich ist.

1 2 letzte Seite
Teilen (6)

Mehr zum Thema Internet-Radio