Digitalradio

Neue DAB+-Bouquets in Österreich und Bayern

2018 startet der Digitalradio-Regelbetrieb in Österreich, zunächst im Raum Wien. In Bayern gibt es dagegen weitere DAB+-Ensembles.
AAA
Teilen (5)

Die Medienbehörde KommAustria hat erstmals in Österreich eine Zulassung für den regulären Betrieb einer so genannten Multiplex-Plattform für digitalen terrestrischen Hörfunk im Standard DAB+ erteilt. Die ab 3. April 2018 geltende Lizenz geht für einen Zeitraum von zehn Jahren an die RTG Radio Technikum GmbH, die als technischer Dienstleister zunächst 11 Radioprogramme sowie einen elektronischen Programmführer und im Anlassfall einen Gefahren-Warndienst im Großraum Wien und in Teilen des Wiener Umlandes mit einer technischen Reichweite von rund 2,25 Millionen Menschen verbreiten will.

11 neue Radios über DAB+ in Wien

Der DAB+-Regelbetrieb in Österreich startet 2018Der DAB+-Regelbetrieb in Österreich startet 2018 Bisher ist DAB+ in Österreich seit Mai 2015 nur im Rahmen eines Testbetriebs in Wien zu empfangen. Teil der Ausschreibung war auch eine bundesweite DAB+-Bedeckung, zu der die KommAustria nach Abschluss einer umfangreicheren Frequenzkoordination mit ausländischen Behörden eine Lizenzerteilung im ersten Quartal 2018 anstrebt.

Die künftig in Wien verbreiteten DAB+-Programme sind ganz überwiegend bisher noch nicht über Antenne zu empfangen. Das Angebotsspektrum ist breit gefächert. Die Programmschwerpunkte liegen teils auf Wort- und Informationsbeiträgen, teils auf Musik, wobei der Bogen von Rock über Klassik bis hin zu Hits der 70er, 80er und 90er oder Lounge und Jazz reicht.

Weitere bayerische Lokalradios über DAB+

Auch in Bayern gibt es weitere Hörfunkprogramme über DAB+: Ab Mitte 2018 sollen auch die lokalen Hörfunkprogramme in Niederbayern und der Oberpfalz simulcast über UKW und DAB+ verbreitet werden. Die Grundlage dafür hat der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) mit der Zuweisung von Kapazitäten in den jeweiligen regionalen DAB-Netzen an die UKW-Lokalprogramme geschaffen.

Dabei handelt es sich im lokalen DAB-Versorgungsgebiet Niederbayern (Block 7D) um die Hörfunkprogramme Radio Trausnitz, Radio AWN, unser Radio Passau/Deggendorf, Radio Galaxy Landshut und Radio Galaxy Passau/Deggendorf.

Im lokalen DAB-Versorgungsgebiet Oberpfalz (Block 12D) können die Programme Radio Charivari Regensburg, gong fm, Radio Ramasuri und Radio Galaxy Amberg/Weiden ab Mitte 2018 über DAB+ verbreitet werden. Die Dauer der Simulcast-Verbreitung richtet sich jeweils nach dem Ablauf der UKW-Kapazitätszuweisungen.

Neue Netze ab Sommer 2018

Damit sei laut BLM ein weiterer wichtiger Schritt zum Ausbau der Digitalradio-Verbreitung in Bayern getan. Seit Juli 2017 werden im Rahmen des gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) neu gestalteten DAB-Konzepts für Bayern bereits 14 lokale UKW-Programme in den Netzen Unterfranken 10A, Mittelfranken 8C sowie Oberfranken 10B verbreitet. Um die Planungen für Niederbayern und Oberpfalz umsetzen zu können, will der Bayerische Rundfunk das aktuelle DAB-Netz Niederbayern-Oberpfalz 12D in die beiden DAB-Netze Niederbayern (7D) und Oberpfalz (12D) aufteilen. Diese Netztrennung soll am 3. Juli 2018 erfolgen.

Teilen (5)

Mehr zum Thema DAB+