Webradio

Radio.de plant Start bei StreamOn von der Telekom

Radio.de sollte eigentlich von Anfang an bei StreamOn von der Deutschen Telekom dabei sein. Bald ist es offenbar soweit. Das Angebot befindet sich bereits in Prüfung für die Aufnahme.
AAA
Teilen (42)

Radio.de offenbar bald bei StreamOnRadio.de offenbar bald bei StreamOn Seit April bietet die Deutsche Telekom ihre StreamOn-Optionen an, mit denen Kunden die Audio- und Video-Streamingdienste ausgewählter Telekom-Partner nutzen können, ohne dass dabei das Inklusivvolumen des Tarifs belastet wird. Im Vorfeld des Starts kursierte im Internet eine Liste von potenziellen Partnerdiensten, die mit StreamOn nutzbar sein sollten. Darunter befanden sich auch Plattformen, die schlussendlich doch nicht bei der Zero-Rating-Option dabei waren, so zum Beispiel Radio.de.

Bis heute ist das Angebot an Internetradio-Plattformen bei StreamOn überschaubar. Von Anfang an war der Radioplayer.de verfügbar. Dabei handelt es sich um eine Initiative der großen privaten Programmanbieter, der sich später auch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten angeschlossen haben. Kleinere Stationen wie etwa extra radio aus Hof, BHeins aus Potsdam oder Antenne Pulheim sind hier ebenso wenig zu finden wie Programme aus dem Ausland.

Als weitere Plattform gibt es Laut.fm bei StreamOn von der Deutschen Telekom. Hier werden aber nur die von den Nutzern selbst gestalteten Programme angeboten. Weitere Angebote sind beispielsweise RauteMusik und I love Radio. Es fehlt aber ein Angebot, das auch kleinere terrestrische Privatradios, Programme aus dem Ausland oder Stationen umfasst, die ausschließlich über Internet senden, aber sich weder die vom Radioplayer.de geforderten Kosten leisten können, noch bei Laut.fm vertreten sind.

Radio.de wieder für StreamOn im Gespräch

Nun kommt Radio.de wieder ins Spiel, das - wie erwähnt - schon vor dem Start von StreamOn als Telekom-Partner gehandelt wurde. Ein Insider verriet teltarif.de seinerzeit, dass die Aufnahme des Portals wohl tatsächlich längst geplant war, wobei es nicht bekannt ist, woran dies bis jetzt gescheitert ist.

Rezension und Feedback im Google Play StoreRezension und Feedback im Google Play Store Von der Radio.de-Pressestelle erhielten wir bislang auch nur ausweichende Antworten zum Thema StreamOn. Im Google Play Store verriet der Anbieter aber nun, dass die Planungen für StreamOn in der Tat laufen. So antworteten die Entwickler der App auf die Rezension eines Nutzers: "Radio.de befindet sich derzeit in Prüfung zur Aufnahme in den StreamOn-Dienst der Telekom. Wir bitten also noch um etwas Geduld." Einen voraussichtlichen Termin für die Aufnahme von Radio.de bei StreamOn gibt es noch nicht. Allerdings will die Telekom monatlich neue Dienste bei der Zero-Rating-Option aufnehmen. Denkbar wäre demnach, dass Radio.de zu den Anbietern gehört, die ab 1. August bei StreamOn verfügbar sind. In einer weiteren Meldung erfahren Sie, welche neuen Audio- und Videoportale bereits seit Anfang Juli bei StreamOn verfügbar sind.

Teilen (42)

Mehr zum Thema StreamOn

Mehr zum Thema Zero-Rating