Digitalradio

DAB+: Neues Radio vom MDR und neuer Mux für Bayern

Paukenschlag am Wochenanfang für Liebhaber des terrestrischen Digitalradios DAB+: Der MDR startet mit "MDR Tweens" ein neues Kinder- und Jugendradio. Im Allgäu startet unterdessen ein neuer Multiplex.
AAA
Teilen (6)

MDR Tweens ist heute gestartetMDR Tweens ist heute gestartet Der Mitteldeutsche Rundfunk ist mit einem neuen Hörfunkprogramm auf Sendung gegangen. MDR Tweens versteht sich als neues Medienangebot für eine ganz neue Zielgruppe - Kids und junge Jugendliche bis zur Pubertät. Der neue Radiochannel ist über Digitalradio DAB+ und im Stream auf mdr-tweens.de empfangbar.

"MDR Tweens kommt cool und clever daher", macht Nathalie Wappler Hagen, Programmdirektorin des MDR in Halle auf den neuen Radiochannel neugierig und verspricht: "Unser Claim 'Wir funken dazwischen!' ist Auftrag und Programm zugleich." Dafür stehe auch die frische und freche Sprache rund um die Logo-Welt von MDR Tweens.

Der Name Tweens leitet sich dabei vom englischen "between" (dazwischen) ab und bezeichnet Kinder, "die zwischen zwei Phasen des Lebens stehen – also zwischen Kindheit und Jugend", so Wappler Hagen weiter. Deshalb sei es auch konsequent, dass MDR Tweens bei den Jungen Angeboten des MDR angesiedelt ist. Man wolle vor allem die 8- bis einschließlich 13-Jährigen erreichen.

"Mit MDR Tweens bekommen die Kinder im Sendegebiet des MDR erstmals ein ganztägiges Radioprogramm mit viel Musik, jeder Menge Informationen und Wissenswertem aus ihrer Lebenswelt und der Möglichkeit, selbst mitzureden", betont Karola Wille, Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks. Dass MDR Tweens neben MDR Klassik und MDR Schlagerwelt als weiteres exklusives DAB+-Angebot des MDR an den Start geht, unterstreiche die strategische Bedeutung des digitalen terrestrischen Hörfunks für das Medienhaus, so Wille. Rechtlich sind dem MDR als Drei-Länder-Anstalt bis zu drei zusätzliche Sender auf DAB+ erlaubt. Dieses Potenzial hat die ARD-Anstalt damit ausgeschöpft.

Werktägliche Live-Show und Musikspecials

Herzstück des neuen Radiochannels ist die werktägliche Live-Sendung zwischen 16 und 18 Uhr: "MDR Tweens Live mit Chris" wird moderiert von Christopher Löwe. Der 25-jährige gebürtige Jenaer, der derzeit in Halle Musikwissenschaften studiert und schon beim Jugendkanal MDR Sputnik Radioerfahrungen gesammelt hat, sucht in der Livesendung den direkten Kontakt zu seinem jungen Publikum.

Darüber hinaus gibt es werktägliche Musik-Spezialsendungen – zum Beispiel "MDR Tweens Rock It", donnerstags ab 19 Uhr, und "MDR Pop-Tweens", immer freitags ab 18 Uhr – sowie Spezialsendungen, die sich um Hobby und Freizeit, Medienkompetenz oder Wissen drehen. So heißt es beispielsweise immer mittwochs ab 18 Uhr "MDR Tweens – Die Hobbyisten" oder donnerstags ebenfalls ab 18 Uhr "MDR Tweens BissenWissen".

Das Wochenende gehört vor allem der Musik, es gibt aber auch fiktionale Sendeplätze mit Hörspielen und Lesungen. Auch das eigentliche MDR-Kinderradio "Figarino", das es weiter rund um die Uhr im Internet gibt, erhält ein Fenster bei MDR Tweens.

Neuer DAB+-Mux fürs Allgäu

Am heutigen Montag startete außerdem der Testbetrieb für den "Allgäu-Mux". Es handelt sich um den ersten rein privaten, regionalen DAB+-Multiplex von Betreiber Bayern Digitalradio außerhalb der Großstädte. Im Endausbau sollen neun Hörfunkprogramme über Kanal 8B verbreitet werden, darunter mit RSA 2 Heimat, RSA 3 Holiday, AllgäuHit und Arabella Plus vier Programme, die in der Region nicht auf UKW hörbar sind. Sendestandorte sind der Grünten und Memmingen.

Teilen (6)

Mehr zum Thema DAB+