Test

Günstiger DAB+-Dongle für Android im Praxistest

Der chinesische Hersteller Full-Join liefert seinen DAB+-Dongle für Android-Smartphones und Tablets jetzt auch nach Deutschland. Wir haben den Digital­radioempfänger getestet.
AAA
Teilen (37)

DAB+ auf einem Tablet.DAB+ auf einem Tablet. Viele wünschen sich digital-terrestrischen Radioempfang über DAB+ auch auf dem Smartphone oder Tablet. Zwar kann man mit jedem dieser Devices auch im Internet streamen. Abseits von WLAN-Netzen belastet das Radiohören allerdings das Datenvolumen, außerdem wird der Akku durch Streaming stärker belastet. Rein theoretisch könnte für wenig Geld in jedes Smartphone oder Tablet auch ein Chip für digital-terrestrischen Radioempfang (DAB+) integriert werden. Doch es sind vor allem die Telekommunikationsanbieter, die das verhindern. Sie wollen ihre Datenpakete verkaufen. Daher gibt es mit dem LG Stylus 2 bisher auch nur ein Smartphone mit DAB+ an Bord.

DAB+ auf dem Smartphone für 20 Euro

Somit ist der Kunde auf Zubehör angewiesen: Das chinesische Unternehmen Full-Join hat bereits vor einiger Zeit einen Dongle entwickelt, um fast jedes moderne Smartphone oder Tablet mit Android für DAB+ nachzurüsten. Doch lange Zeit war der Bezug in Deutschland nur Großhändlern vorbehalten. Vereinzelt sah man den Radio-Empfänger als Zubehör in Handy-Shops. Jetzt ist der "DAB Tuner" von Full-Join über ausgewählte ebay-Händler auch für jedermann in Deutschland online zu erwerben - und das zu einem recht günstigen Preis von knapp über 20 Euro. Wir haben uns einen solchen Dongle als Testgerät zuschicken lassen.

Die Installation des Gerätes ist denkbar einfach. Einzige Voraussetzung ist, dass das Smartphone oder Tablet den USB-Host-Modus beherrscht (USB-OTG), was bei den meisten aktuellen Gadgets der Fall ist. Der Dongle wird an die microUSB-Buchse des Smartphones oder Tablets angeschlossen. Wer bereits ein Gadget mit modernerem USB-C-Anschluss besitzt, benötigt einen entsprechenden Adapter.

In gut ausgebauten Gebieten störungsfreier Empfang

Nach Anschluss des Gerätes muss sich der Nutzer die "DAB Player"-App von Full-Join herunterladen, die es kostenlos im Google Play Store gibt. Nach Installation und Start der App kann der Nutzer einen Suchlauf durchführen. Im westlichen Rhein-Main-Gebiet fand das Gerät 44 Sender. Unter diversen Versuchsbedingungen haben wir den Empfang getestet. So gab es in der Wohnung und draußen keinen einzigen Aussetzer. Auch im Bus konnten wir die Signale störungsfrei hören.

Leichte Probleme gab es aber im Auto. Nachdem wir das Smartphone mit dem AUX-Eingang verbunden hatten, konnten wir zunächst die Digitalradio-Programme in weniger bebautem Gebiet störungsfrei hören. In den engen Straßenschluchten der Städte Mainz, Wiesbaden und Frankfurt hatten wir jedoch immer wieder Aussetzer. Hier reicht die kleine Schlaufenantenne des Dongles offenbar nicht aus, zudem dürften diverse Störquellen im Fahrzeuginneren eine Rolle spielen.

Überzeugt hat uns die Menüführung der App. Die Programmwahl ist wahlweise direkt über eine Senderliste möglich oder per Klick von Programm zu Programm. Das Display zeigt auch Slideshows an wie Senderlogos, Albencover und anderes. Auch der Klang ist sehr gut, zumindest nach Anschluss des Smartphones an eine HiFi-Anlage oder das Soundsystem im Auto.

Diverse Probleme

Es könnte allerdings auch Probleme geben: Bei einigen Smartphones oder Tablets befindet sich der microUSB-Anschluss direkt neben der Kopfhörerbuchse, so dass eine Nutzung des Kopfhörers nicht mehr möglich ist. Der Nutzer müsste in diesem Fall noch ein microUSB-Verlängerungskabel verwenden. Außerdem verfügt der Dongle über keinen separaten Stromanschluss. Paralleles Laden des Smartphones und Radiohören ist also nicht möglich. Im Google Play Store beklagen sich einige Nutzer zudem über Abstürze der App. Nach unserem Test können wir das nicht bestätigen, die Applikation arbeitete über Stunden einwandfrei.

Zuletzt hatten wir noch den Stromverbrauch getestet. Bei voller Akkuladung konnten wir mit dem Dongle acht Stunden am Stück Radio hören.

Unser Fazit: Der DAB+-Dongle von Full-Join ist ein nettes Gimmick, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wer in einem mit DAB+ gut ausgebautem Sendegebiet lebt und beispielsweise unterwegs Radio-Nachrichten oder eine Fußball-Reportage über sein Smartphone oder Tablet hören möchte, ohne dabei das mobile Internetvolumen zu verbrauchen, für den könnte das Gerät durchaus seinen Zweck erfüllen. Eine massenhafte Nutzung ist aber eher unwahrscheinlich, denn den meisten dürfte ein solcher Dongle am Gerät eher lästig sein, und sie hören Radio weiter per Internet oder - falls vorhanden - klassisch über UKW.

Teilen (37)

Mehr zum Thema DAB+