Premium-SMS

0800-HANDYME: Neuer Anbieter für R-Gespräche

R-Gespräche zum Handy werden per Premium-SMS abgerechnet
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (1)

"Sie haben ein R-Gespräch. Möchten Sie es annehmen?". Diese Frage kennt der Deutsche vor allem aus amerikanischen Filmen. In den USA ist diese Methode zu telefonieren deutlich verbreiteter als in Deutschland. Das Besondere daran: Der Angerufene muss das Gespräch bezahlen, nicht der Anrufer. In Deutschland werden R-Gespräche in der Regel nur dann ermöglicht, wenn der Angerufene bei der Telekom seinen Anschluss geschaltet hat. Bei anderen Anbietern ist die Abrechnung des R-Gespräches nicht möglich. Nun gibt es einen neuen Anbieter, der R-Gespräche zu deutschen Handys ermöglich.

0800-HANDYME startet einen neuen R-Gesprächs-Dienst0800-HANDYME startet einen neuen R-Gesprächs-Dienst Ermöglicht werden die R-Gespräche zum Handy über den Anbieter 0800-HANDYME [Link entfernt] durch Premium-SMS. Der Angerufene gibt bei der Rufannahme das Einverständnis, dass die Gespräche abgerechnet werden. Erledigt wird dieses dann durch Premium-SMS, die dem Handy geschickt werden und die dann entsprechend auf der Rechnung auftauchen. Die Kosten dafür sind gesalzen: 2,50 Euro kostet der reine Verbindungsaufbau, für den die erste SMS geschickt wird. Die zweite Premium-SMS ermöglicht Gespräche mit einer Länge von bis zu zwei Minuten. Maximal sind vier Minuten Gesprächsdauer möglich, die dann mit insgesamt 7,50 Euro zu Buche schlagen. Selbst zehn Sekunden Gespräch kosten stolze 5 Euro, da mindestens zwei Premium-SMS versendet werden.

Start-Aktion: Gespräche kostenlos

Aktuell sind die Gespräche kostenlos. Dabei handelt es sich nach Angaben des Anbieters um eine Start-Aktion, die für die ersten zehntausend Anrufer gilt. Der Angerufene wird bei der Annahme des Gespräches über die Kosten informiert - in diesem Fall erfährt er, dass die Gespräche kostenlos sind. SMS werden dem Angerufenen trotzdem geschickt - sie informieren, dass der Anruf kostenlos war, machen aber das Prinzip deutlich. Zu hoffen bleibt, dass die Abrechnung der Premium-SMS tatsächlich nicht erfolgt.

Wer 0800-HANDYME nutzen will, kann dieses ohne jegliche Anmeldung über die Vanity-Nummer 0800-HANDYME, also 0800-4263963. In der Folge wird die Zielrufnummer über die Tastatur eingegeben und der eigene Name eingesprochen, damit der Angerufene weiß, wer ihn erreichen will.

Wenn 0800-HANDYME kostenpflichtig wird, eignet sich der Dienst wohl nur für den absoluten Notfall, wenn das eigene Prepaid-Konto leer ist. Ansonsten wird wohl kein Anruf-Empfänger einen Anruf akzeptieren, der derart bepreist wird.

Teilen (1)