Roaming-SIM

Q-Travel: Auch außerhalb der EU 15 Euro für 1 GB

Ein schweizerisches Startup hat Q-Travel eingeführt, eine Roaming-SIM, die weltweit nur zwei Zonen kennt. Wir werfen einen Blick auf die Preise fürs Surfen in diversen Ländern.
AAA
Teilen (32)

Roaming-SIM-Karten und Roaming-Hotspots werden bei teltarif.de regelmäßig getestet. Viele Anbieter fallen dabei allerdings nicht gerade durch eine transparente Preisgestaltung auf. Bei manch einem Provider muss man lange suchen, um den korrekten Tarif für ein spezielles Reiseland zu ermitteln. Trotz allem ist mobiles Surfen und Telefonieren außerhalb der EU über eine Roaming-SIM meist günstiger als über den teuren deutschen Tarif.

Für mehr Transparenz sorgen will seit einigen Wochen das schweizerische Startup Qynamic aus Zürich, das mit Q-Travel eine einfach zu verstehende Roaming-Lösung kreieren wollte.

Preis des Starterpakets und Zwei-Zonen-Modell

Die Q-SIM von Q-TravelDie Q-SIM von Q-Travel Q-Travel besteht aus zwei Komponenten: Der Q-SIM und der Qynamic-App, die für Android und iOS verfügbar ist. Die Q-SIM unterstützt alle Formfaktoren: Mini-, Mikro- und Nano SIM.

Das Starterpaket von Q-Travel kann momentan bei Amazon oder eBay bestellt werden. Während der Einführungsphase von Q-Travel wird die Q-SIM zum Aktionspreis von 9,90  Euro angeboten. Darin enthalten sind bereits 250 MB Datenvolumen, die 90 Tage lang in der Zone Global versurft werden können. Q-SIM ist ein reiner Datendienst. Mobilfunk-Telefonate können über die SIM nicht geführt werden, wohl aber VoIP-Telefonate über die Datenverbindung.

Abrechnungstechnisch gibt es bei Q-Travel nur zwei Zonen. Die Eigenwerbung "weltweiter Internetanschluss" des Anbieters ist dabei allerdings etwas übertrieben, denn von einer weltweiten Unterstützung mit 200 Ländern wie bei anderen Roaming-Lösungen ist Q-Travel noch weit entfernt. Die kleinere Zone Global beinhaltet Europa, die USA, Australien, Russland, Singapur, Hongkong, Thailand, Südkorea und weitere Staaten. Auf der Länderliste dieser Zone befindet sich allerdings kein einziger mittel- oder südamerikanischer Staat und von Afrika nur Ghana und Südafrika.

Bei der Zone Global+ kommen beispielsweise noch Kanada, China, Japan und diverse Staaten Mittel- und Südamerikas dazu. Weitere afrikanische Staaten fehlen aber ebenso wie Indien oder die arabischen Staaten des mittleren Ostens (Israel ist in beiden Zonen enthalten).

Datenpakete zum Nachbuchen und Gültigkeit der SIM

Die 250 MB des Starterpakets reichen natürlich nicht weit, und darum bietet Q-Travel diverse Datenpakete zum Nachbuchen für die beiden Zonen an. Diese können ausschließlich über die App gebucht werden.

Das Q-TopUp 1 GB für die Zone Global kostet 15 Euro, für das Q-TopUp 3 GB für die Zone Global werden 39 Euro berechnet. Nicht so viel Auswahl gibt es für die Länder der Zone Global+: Das einzig erhältliche Q-TopUp 1 GB für die Zone Global+ kostet 29 Euro. Alle Datenpakete sind entweder für 30 Tage oder bis zum Verbrauch des Datenvolumens nutzbar und können danach sofort wieder gebucht werden. Der Gültigkeitszeitraum endet am 30. Tag um Mitternacht (MEZ).

Das Datenpaket wird sofort nach dem Kauf über die Qynamic-App aktiviert. Bezahlt wird per Kreditkarte, Q-Travel unterstützt Mastercard, Visa und American Express. Die Werbeaussage "Q-SIM auf Lebenszeit" relativiert das Unternehmen auf einer Unterseite allerdings wieder, dort heißt es, dass eine inaktive und nicht genutzte Q-SIM nach 365 Tagen deaktiviert wird. Kunden, die eine deaktivierte Q-SIM wieder aktivieren möchten, müssen sich an den Support wenden.

teltarif.de hat mit Qynamic Kontakt aufgenommen, um eine Test-SIM von Q-Travel zu erhalten. Alle teltarif.de-Testberichte zu Roaming-SIMs und -Hotspots finden Sie auf unserer Übersichtsseite zu Roaming-SIMs.

Teilen (32)

Mehr zum Thema Roaming-SIM-Karten