Tastatur-Handys

Aktuelle Marktübersicht von Smartphones mit Volltastatur

Es gibt sie noch, die Smartphones mit physischer QWERTZ-Tastatur. Vornehmlich sorgt derzeit BlackBerry dafür, dass Liebhaber von Volltastaturen ein Zuhause finden.
AAA
Teilen (19)

Vielschreiber und Businessanwender haben seit einigen Jahren eine äußert begrenzte Auswahl an Smartphones mit physischer Tastatur. Wir haben uns die aktuelle Marktsituation der Mobiltelefone mit vollwertigem QWERTZ-Keyboard angesehen. Derzeit gibt es lediglich drei aktuelle Modelle, wovon zwei von BlackBerry stammen. Doch für Besitzer eines Samsung Galaxy S6 (Edge), Galaxy S7 (Edge) oder Lenovo Moto Z existieren Lösungen, mit denen sich das Mobilgerät mit einer montierbaren Tastatur ausstatten lässt. Alle derzeitigen QWERTZ-Smartphones und besagte Zubehör-Tastaturen stellen wir Ihnen in diesem Bericht vor.

Vom Aussterben bedroht: Handys mit Volltastatur

Das BlackBerry KeyOne mit fester TastaturDas BlackBerry KeyOne mit fester Tastatur Als 2008 mit dem T-Mobile G1 das erste Android-Smartphone den Massenmarkt erreichte, wurde das QWERTZ-Keyboard auch abseits von Business­anwendern populär. Im selben Jahr folgten entsprechende weitere Modelle, etwa von Sony-Ericsson das Xperia X1 und von HTC das Touch Pro. Zwischen 2009 und 2011 ging dieser Trend mit Mobilgeräten wie der Milestone-Produktreihe von Motorola, dem N97 aus dem Hause Nokia oder LGs Optimus Q getauften Tastatur-Smartphones weiter. Doch die stets ausgereifteren Touchscreens und der Trend hin zu immer flacheren Mobiltelefonen, trug dazu bei, dass die Landschaft der Volltastatur-Handys mittlerweile zu einer Wüste wurde. Lediglich das kanadische Unternehmen BlackBerry, beziehungsweise deren Hardware-Partner TCL, sowie der Newcomer Planet Computers halten an physischen QWERTZ-Tastaturen fest.

Marktübersicht: Aktuelle Handys mit Volltastatur

Für BlackBerry gehören Smartphones mit Hardware-Keyboard schon seit vielen Jahren zum guten Ton. Mit dem Priv brachte der Hersteller sein erstes Android-Mobilgerät unter das Volk. Das Modell verfügt über einen ausziehbaren Slider-Mechanismus, der eine QWERTZ-Tastatur unterhalb der 5,4 Zoll großen Anzeige zum Vorschein bringt. Im Mai wird das von TCL gefertigte BlackBerry KeyOne die Nachfolge antreten. Weil bei diesem Handy jedoch die Tasten fest unterhalb des Bildschirms untergebracht wurden, musste das Display entsprechend auf 4,5 Zoll verkleinert werden. Ende 2017 wird schließlich das Unternehmen Planet Computers dank einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne den Gemini PDA in der LTE-Variante verkaufen. Hierbei handelt es sich um eine bunte Mischung aus Mini-Netbook und Smartphone mit Android und Linux als Betriebssystem. Abseits dieser drei Smartphones scheint es aber momentan keine aktuellen Modelle mit physischer QWERTZ- oder QWERTY-Tastatur auf dem Markt zu geben.

Keyboard-Cover für Samsung Galaxy S6 und Galaxy S7
Keyboard-Cover für Samsung Galaxy S6 und Galaxy S7

Tipp: Galaxy S6 oder Galaxy S7 mit Volltastatur nachrüsten

Seit dem Erscheinen des Galaxy S6 im Frühling 2016 bietet Samsung ein spezielles Keyboard-Cover für seine Flaggschiff-Baureihe an. Diese Hüllen erweitern das Mobilgerät um eine QWERTZ-Tastatur. Jene verdeckt allerdings einen Teil des Bildschirms und sie zieht das Handy in die Länge und in die Breite. Für das Galaxy S6 (Edge) ist das Cover für unter 10 Euro erhältlich, wenn Sie eine Variante für das Galaxy S7 (Edge) benötigen, werden etwa 20 Euro fällig.

Motorola Moto Z: Tastatur-Mods bitten um Finanzierung

Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo finden sich gleich zwei Projekte wieder, die eine Volltastatur für das aktuelle Motorola-Oberklassemodell versprechen. Der Bedarf an physischen Tastaturen scheint allerdings – zumindest bei Besitzern des Moto Z – momentan gering zu sein. Liangchen Chen und sein Team versuchen über die Kampagne die Moto-Z-Keyboard-Mod zu finanzieren, derzeit fehlen aber noch 60 000 der angepeilten 100 000 US-Dollar.

Keyboard-Mod für Motorola Moto Z
Keyboard-Mod für Motorola Moto Z
Bei diesem Produkt handelt es sich um eine fünfzeilige Tastatur, die sich auf Wunsch beleuchten lässt. Sie wird als Modul an die Rückseite des Lenovo-Smartphones dank einer magnetischen Vorrichtung angeklippt und lässt sich in Slider-Manier herausziehen. Mehrere Farbvarianten und auch eine QWERTZ-Version sollen bei Erfolg angeboten werden. Skepsis sollte man hingegen bei dem Modul Moto-Z-Type, ebenfalls auf Indiegogo, walten lassen. Bislang wurde bei diesem vertikalen QWERTZ-Slider kein Cent eingespielt. Es gibt lediglich Renderings und einen spartanischen Kampagnen-Auftritt, was die fehlenden Spenden und die Vorsicht der Unterstützer erklären dürfte.

Prognose zur Zukunft der Volltastatur-Handys

Die Ambitionen von BlackBerry und Planet Computers, kompakte Mobilgeräte mit physischem Keyboard anzubieten, sind löblich, an der aktuellen Marktsituation wird sich deshalb aber wahrscheinlich nichts ändern. Den meisten Anwendern scheint eine Software-Tastatur, wohl auch aufgrund von Eingabehilfen wie Swype, auszureichen. Wir würden uns allerdings wünschen, dass es künftig weitere Hüllen und Mods mit QWERTZ-Tastatur gibt, damit sich der Nutzer selbst aussuchen kann, ob er sein Mobilgerät um diese Funktion erweitern möchte.

Im vergangenen Jahr betonte BlackBerry, dass der Hersteller weiterhin an seinen QWERTZ-Modellen festhalten will.

Teilen (19)

Mehr zum Thema QWERTZ-Tastatur