Neue Snapdragon-Chips

Snapdragon 765 und 865: Qualcomm veröffentlicht Details

Am zweiten Tag des Tech Summits stellt Qual­comm die Spezi­fika­tionen seiner neuen Smart­phone-Chips vor. Das Motto: Mehr Leis­tung bei gerin­gerem Strom­verbrauch.
AAA
Teilen (2)

Gestern hat Qual­comm auf dem Tech Summit in Hawaii den Snap­dragon 865 und die beiden Mittel­klasse SoC Snap­dragon 765 und 765G ange­kündigt, heute haben die Ameri­kaner nun wie verspro­chen die Details nach­gereicht. Wie bereits berichtet, sind alle drei Chips 5G-taug­lich. Die beiden 765er-SoC haben das Modem fix einge­baut, dem 865 wird hierfür der bekannte X55-Chip zur Seite gestellt.

Qualcomm präsentiert neue Chips für das 5G-Zeitalter
Qualcomm präsentiert neue Chips für das 5G-Zeitalter

Snap­dragon 765: der Chip für den Massen­markt

Der Snap­dragon 765 soll ein echtes Massen­produkt werden, das, wie Qual­comm hofft, in Milli­arden neuer Smart­phones einge­setzt werden wird. Dafür haben die Ameri­kaner kräftig die Leis­tung getunt. So soll der Tensor-Beschleu­niger, der für die KI-zuständig ist, doppelt so schnell sein, wie beim Vorgänger. Die KI ist auch für den Zustand des Akkus zuständig. Sie soll den Status und die Sicher­heit des Ener­giespei­chers über­wachen, eine Quick Charge genannte Tech­nologie soll die Akku­lauf­zeit auf bis zu 200 Tage verlän­gern. Ein soge­nannter Sensor-Hub stellt die Aufmerk­samkeit des Smart­phones insbe­sondere für Sprachas­sistenten kontext­bezogen bereit. Das soll helfen Strom zu sparen.

Potente Multi­media-Frak­tion

Die Platt­form bietet die Möglich­keit, 4K-HDR-Videos zu streamen. Der Chip unter­stützt drei Kamera-Brenn­weiten von Tele­objektiv, über Weit- bis hin zu Ultra­weit­winkel. In Sachen Bewegt­bild meis­tert der Snap­dragon 765 Strea­ming und Aufnahme von 4k-HDR-Videos in über einer Milli­arde Farb­tönen und kann Stan­dard-Videos offline zu 4k-Auflö­sung extra­polieren. Adap­tive Audio (aptX) soll bei kabel­loser Über­tragung die Balance zwischen hoher Auflö­sung und geringer Latenz bewahren und so den Ton Bild­synchron halten.

Als Prozessor arbeitet der neue Kryo 475 mit bis zu 2,3 GHz Taktung, für die Grafik ist eine Adreno 620 GPU verbaut, die 20 Prozent mehr Leis­tung als die Vorgänger-Genera­tion bringen soll.

Gelüftet ist auch das Geheimnis, wofür das "G" in der zweiten Vari­ante der 765-Platt­form steht: Es steht für „Gaming“. Der SoC hat nämlich zusätz­lich eine Auswahl von „Elite-Gaming Funk­tionen“ an Bord, die für bessere Grafik, flüs­sigeres Game­play und schnelle Lade­zeiten sorgen sollen.

Erst­mals Grafik-Treiber aktua­lisierbar

Den gesamten Satz dieser Funk­tionen bringt dann der Snap­dragon 865 mit. Bei dem neuen Flagg­schiff-Chip spricht Qual­comm von "Gaming Funk­tionen auf Desktop-Niveau". Zu diesen Funk­tionen gehören unter anderem Desktop Forward Rende­ring und aktua­lisier­bare Grafik-Treiber.

Als CPU ist ein Kryo 585 mit dabei, der 25 Prozent Leis­tungs­zuwachs gegen­über dem Vorgänger bietet. Der neue Image Signal Prozessor (ISP) Spectra 480 soll 2 Giga­pixel pro Sekunde verar­beiten können. Damit ist unter anderem die Aufnahme eine 4k-HDR-Videos parallel mit 200 Mega­pixel Fotos möglich. Und natür­lich bringt der Chip auch alle Funk­tionen der 765er-Reihe mit, wie etwa den Sensor-Hub oder den neuen Tensor-Beschleu­niger.

Wenn Sie mehr zum Kompa­gnon des Snap­dragon 865, dem Modem-Chip X55 wissen wollen, dann können Sie das in einem weiteren Beitrag nach­lesen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Qualcomm