Mittelklasse-SoC

Snapdragon 712 lädt Mittelklasse-Smartphones schneller auf

Günstigere Smartphones, die mit dem neuen Snapdragon 712 veröffentlicht werden, profitieren von Quick Charge 4+, erweiterten Bluetooth-Musik-Features und einer höheren Taktrate.
AAA
Teilen (3)

Letztes Jahr wurde der Snap­dragon 710 als Erwei­te­rung des Qual­comm-Mittel­klasse-Port­fo­lios vorge­stellt, nun kommt eine opti­mierte Fassung namens Snap­dragon 712. Beim 2019er SoC vollzog der Halb­lei­ter­fer­tiger Fein­schliff mit sinn­vollen Verbes­se­rungen. Smart­phones mit dem Snap­dragon 712 können dank Quick Charge 4+ schneller aufladen und die CPU-Takt­rate wurde auf 2,36 GHz gehievt. Laut Unter­nehmen soll sich die Perfor­mance des Chip­satzes um 10 Prozent gestei­gert haben. Wer gerne Musik über Blue­tooth konsu­miert, freut sich über die hinzu­ge­fügten Funk­tionen True­Wire­less Stereo Plus und Broad­cast Audio.

Qual­comm präsen­tiert den Snadragon 712

Qualcomm hat den Snapdragon 712 vorgestelltQualcomm hat den Snapdragon 712 vorgestellt Highend-Mobile-SoCs wie der Snap­dragon 855 sind für die Hersteller nicht nur vergleichs­weise teurer im Einkauf. Wenn sie, wie beispiels­weise in Gaming-Smart­phones, ans Limit getrieben werden, entstehen zusätz­liche Kosten durch eine effek­tive Kühlung. Ein Mittel­klasse-Chip­satz wie der Snap­dragon 712 genügt für die meisten Anwen­dungs­sze­na­rien und kommt in keine ther­misch kriti­schen Bereiche. Mit acht Kyro-360-Kernen zu je 2,36 GHz (Maximal-Takt) wird der Vorgänger Snap­dragon 710 mit seinen 2,2 GHz über­troffen. Durch den Schnell­la­de­me­cha­nismus Quick Charge 4+ soll der Akku von Mobil­ge­räten auf Basis der neuen Qual­comm-Platt­form im Ideal­fall nach 15 Minuten zur Hälfte aufge­laden sein. Stereo-Klang über zwei Blue­tooth-Ohrhörer mit bis zu 65 Prozent nied­ri­gerem Strom­ver­brauch verspricht hingegen True­Wire­less Stereo Plus. Via Broad­cast Audio lassen sich schließ­lich unbe­grenzt viele Blue­tooth-Kopf­hörer oder -Laut­spre­cher im Empfangs­be­reich mit Musik versorgen.

Snap­dragon 712 setzt auf bewährte Tech­no­lo­gien

Abseits der zuvor genannten Ände­rungen ist die Ausstat­tung des Snap­dragon 712 mit jener des Snap­dragon 710 iden­tisch. Das SoC kommt im 10-nm-FinFET-Ferti­gungs­pro­zess daher und nutzt zur Grafik­be­rech­nung die GPU Adreno 616. Bis zu 20 Mega­pixel (Dual-Kamera) und maximal 32 Mega­pixel (Single-Kamera) werden Hobby-Foto­grafen gewährt. Wer lieber Bewegt­bilder fest­halten möchte, kann auf eine 4K-Video­auf­nahme zurück­greifen. Die LTE-Geschwin­dig­keit des neuen Chip­satzes ist auch ein Drei­vier­tel­jahr nach der Präsen­ta­tion des Snap­dragon 710 noch mehr als ausrei­chend. Das Modem Snap­dragon X15 LTE liefert bis zu 800 MBit/s im Down­load (Cat. 15) und maximal 150 MBit/s im Upload (Cat. 13). WLAN wird in den Stan­dards 802.11ac (Wave 2), 802.11a/b/g und 802.11n unter­stützt. Für Anwen­dungen der künst­li­chen Intel­li­gent steht dem Snap­dragon 712 Qual­comms Mehr­kern-AI-Engine zur Seite.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Qualcomm