Handy-Sicherheit

3D Sonic Gen. 2: Neuer Under-Display-Fingerabdrucksensor

Schafft der unter dem Bild­schirm verbaute Finger­abdruck­scanner mit dem Qual­comm 3D Sonic Gen. 2 den Durch­bruch? Der Konstruk­teur verspricht zahl­reiche Opti­mie­rungen.

Qualcomm 3D Sonic Gen. 2 Qualcomm 3D Sonic Gen. 2
Qualcomm
Qual­comm hat die zweite Gene­ration seines 3D Sonic getauften Ultra­schall-Finger­abdruck­sen­sors vorge­stellt. Das Modul ist für den Einsatz unter­halb des Smart­phone-Displays gedacht. Haupt­augen­merk bei der neuen biome­tri­schen Entsperr­methode ist eine effi­zien­tere Nutz­bar­keit. Diese soll durch eine merk­lich vergrö­ßerte Sensor­fläche von 64 mm² und eine schnel­lere Daten­ver­arbei­tung erfolgen. Rund 50 Prozent flotter agiert der 3D Sonic Gen. 2 laut Qual­comm gegen­über der vorhe­rigen Gene­ration. Das Modul dürfte unter anderem im Samsung Galaxy S21 Verwen­dung finden.

Qual­comm verspricht besseren Under-Display-Finger­abdruck­sensor

Qualcomm 3D Sonic Gen. 2 Qualcomm 3D Sonic Gen. 2
Qualcomm
Vor fast genau drei Jahren wurde mit dem Vivo X20 Plus UD das welt­weit erste Smart­phone mit unter dem Bild­schirm befind­lichen Finger­abdruck­scanner demons­triert. Bei Samsung dauerte es schließ­lich ein weiteres Jahr, bis die Lösung in ersten Endpro­dukten, nämlich Galaxy S10, Galaxy S10+ und Galaxy S10 5G, zum Einsatz kam. Doch auch diese zusätz­liche Zeit für Fein­schliff führte nicht zum gewünschten Ergebnis. Zahl­reiche Probleme mit dem Sicher­heits­modul sorgten für eine Welle an Updates. So gut wie ein tradi­tio­neller Finger­abdruck­sensor funk­tio­nierte die erste Gene­ration des Qual­comm 3D Sonic aber auch nach den Patches nicht.

Kommt der Umschwung mit der zweiten Gene­ration? Anstatt 4 mm x 9 mm und somit 36 mm² besitzt die Hard­ware nun Abmes­sungen von 8 mm x 8 mm, was in 64 mm² resul­tiert. Die Dicke von ledig­lich 0,2 mm bleibt unver­ändert. Eine um 77 Prozent gestei­gerte Sensor­fläche wirkt viel­ver­spre­chend und Qual­comm stellt eine um 50 Prozent schnel­lere Entsper­rung des Smart­phones in Aussicht. Des Weiteren werden 1,7 Mal so viele Daten erfasst.

3D Sonic 2. Gen. am Donnerstag in Aktion?

Am 14. Januar zeigt Samsung sein Trio Galaxy S21, Galaxy S21+ und Galaxy S21 Ultra. Es ist davon auszu­gehen, dass der südko­rea­nische Hersteller auch diesmal auf Qual­comms Modul für die biome­tri­sche Entsper­rung zurück­greift. Da die Galaxy-S21-Modelle tradi­tions­gemäß mit einem Staub- und Wasser­schutz erwartet werden, dürfte der 3D Sonic 2. Gene­ration einen weiteren Vorteil ausspielen. Entgegen gängiger Lösungen auf opti­scher Basis ist ein Ultra­schall-Finger­abdruck­sensor nämlich auch mit nassen Fingern bedienbar. (via TheVerge)

Mehr zum Thema Qualcomm