Weiterentwicklung

Qi-Laden: Schnell, schneller, kabellos?

Ein verbesserter Qi-Standard soll das kabellose Laden leistungsfähiger und damit wesentlich schneller als bisher gestalten.
Von dpa / Daniel Rottinger
AAA
Teilen

Drahtloses Laden von Smartphones nimmt langsam Fahrt auf. Immer mehr Hersteller bauen die dafür nötige Spulen­technik in ihre Geräte ein - zuletzt Samsung beim Galaxy S6.

PWC: Ikea unter zahlreichen Smartphone-Firmen

Kabelloses LadenKabelloses Laden soll schneller werden Auch Ikea hat jüngst Möbel mit drahtloser Ladetechnik vorgestellt. Jetzt soll die dafür verwendete Qi-Technik noch leistungsfähiger werden. Statt momentan 5 Watt im Low-Power-Modus sollen nach den neuen Spezifikationen des Wireless Power Consortiums (PWC) künftig 15 Watt möglich sein. Das PWC-Konsortium wurde bereits 2008 gegründet und erarbeitet gemeinsame Qi-Lade-Standards. Die Gruppe an Firmen ist aktuell auf mehr als 200 Mitglieder angewachsen. Darunter reihen sich auch namhafte Vertreter wie Belkin, Haier, HTC, LG, Microsoft, Motorola, Nokia, Panasonic, Philips, Samsung, Sony, TDK, Texas Instruments, Verizon Wireless und eben auch Ikea ein. Aktuell soll die Qi-Schnittstelle in Autos, Smartphone und anderen Produktgruppen von rund 50 Millionen Verbrauchern weltweit genutzt werden. Mit der Weiterentwicklung soll die Ladezeit von Smartphones, Tablets und anderen kompatiblen Geräten merklich verkürzt werden. Auch kleine Notebooks könnten so drahtlos aufgeladen werden.

Derzeit haben nur einige Firmen Zugriff auf die Weiterentwicklung

Bislang ist das drahtlose Laden im Vergleich zur Variante mit Kabel noch unterlegen - sowohl durch einen geringeren Wirkungsgrad und damit verbundenen höheren Energieverbrauch, als auch durch eine längere Ladezeit. Momentan haben nur Mitglieder des PWC Zugriff auf die neuen Spezifikationen, demnächst sollen sie veröffentlicht werden. Dann können auch andere Hersteller Ladegeräte und aufladbare Elektronik nach dem neuen Qi-Standard entwickeln.

Gleich schnell? Ob der neue Qi-Standard im Praxistest ähnlich gut abscheidet wie das kabelgebundene Laden, muss sich allerdings erst noch zeigen.

Teilen

Mehr zum Thema Qi