Anga Com

purtel.com schließt Rahmenvertrag mit RTL Deutschland ab

Pünkt­lich zum Start der Fach­messe Anga Com hat purtel.com die Unter­zeich­nung eines Rahmen­vertrags mit der Medi­engruppe RTL Deutsch­land bekannt gegeben. Damit können RTL-Sender jetzt auch in klei­neren IPTV-Paketen verbreitet werden.
Von der Anga Com in Köln berichtet
AAA
Teilen (1)

purtel.com ist pünkt­lich zum Start der Fach­messe Anga Com ein Coup gelungen. Der White-Label-Anbieter hat mit der Medi­engruppe RTL Deutsch­land einen B2B-Rahmen­vertrag mit dem Recht der Subli­zenzie­rung unter­zeichnet. Das Unter­nehmen sei damit in Deutsch­land eine der wenigen Vorleis­tungs­dienst­leister, welches die Rechte für die Sender des Kölner Medi­enhauses sub-lizen­sieren kann. Zum Port­folio gehören Sender wie RTL, RTL2, Super RTL, Vox oder Nitro.

Glas­faser-Netz­betreiber bekommen RTL-Sender

purtel.com schließt B2B-Abkommen mit RTLpurtel.com schließt B2B-Abkommen mit RTL Das Abkommen bedeutet, dass Glas­faser-Netz­betreiber, etwa Stadt­werke, für das purTV-basierte Fern­sehan­gebot jetzt auch die Rechte für die Sender der Medi­engruppe RTL Deutsch­land von purtel.com beziehen können. Das Paket beinhaltet sowohl die SD- als auch die HD-Rechte, inklu­sive der Funk­tionen Instant Restart, Time Shift und Aufzeich­nung. purtel.com gewähr­leistet die hohen Anfor­derungen an Signal­qualität, Signal­schutz sowie Verschlüs­selung. Mit den RTL-Sendern werden die IPTV-Pakete der klei­neren Anbieter deut­lich aufge­wertet.

"Ich bin glück­lich, dass es gelungen ist, das Vertrauen der Medi­engruppe RTL Deutsch­land für unsere White-Label-Platt­form für ISP, VoIP und IPTV zu erlangen", gibt sich purtel.com Geschäfts­führer, Dr. Markus von Voss zufrieden. "Die purtel.com adres­siert regio­nale Netz­betreiber, die gerade die Infra­struktur der Zukunft errichten und hierfür inno­vative IP-Dienste wie dem IPTV mit seinen nicht linearen Funk­tionen benö­tigen."

purtel.com steigt ins Geschäft mit Rech­tever­trieb ein

Neben der tech­nischen Platt­form liefert purtel.com künftig auch die Rechte für seine Netz­betreiber-Kunden. Das ermög­licht es ihnen, eigene Fern­sehpro­dukte viel schneller zu gestalten und umzu­setzen. Für die Glas­faser-Netz­betreiber bedeutet das einen enormen Gewinn, sparen sie doch damit viel Zeit, ohne die komplexen IPTV-Rechte selber verhan­deln zu müssen. Alles aus einer Hand anzu­bieten, sei das erklärte Ziel der purtel.com.

Abschlie­ßend betonte Markus von Voss noch einmal, wie wichtig die Dienste der purtel.com für die vielen regio­nalen Netz­betreiber sind: "Wir schaffen die Grund­lage, dass die Bevöl­kerung in den Regionen die Chance haben, die glei­chen Dienste zu nutzen, wie die Bevöl­kerung sie längst aus den Groß­städten gewohnt ist. Wir werten die Lebens­verhält­nisse in den Regionen auf."

Teilen (1)

Mehr zum Thema Streaming