VoLTE für Google

Project Fi: MVNO wird mit VoLTE aufgewertet

Google testet derzeit die VoLTE-Funktionalität bei seiner Mobilfunkplattform Project Fi. Die Anzahl der Tester ist jedoch begrenzt.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (3)

In den Vereinigten Staaten ist Google als virtueller Netzbetreiber Project Fi tätig, nun führt das Unternehmen VoLTE bei sich ein. Alena, die Community-Managerin des Google-Produktforums, teilte jüngst mit, dass während der letzten Wochen die VoLTE-Funktionalität bei diversen Nutzern getestet worden sei. Welche Personengruppen sich für diesen Testlauf qualifizieren, wurde jedoch nicht kommuniziert. Erste Kunden berichten bereits von getätigten Telefonaten über das LTE-Mobilfunknetz von Project Fi. Über eine weitere Ausweitung des Tests möchte Google zeitnah informieren.

Project Fi wird mit VoLTE aufgewertet

Project FiProject Fi Google ist seit fast zwei Jahren in den USA als MVNO mit Project Fi tätig. Der Suchmaschinen-Spezialist nutzt dabei die Netze von Sprint, T-Mobile, U.S. Cellular und Three. Das Angebot umfasst die klassische Telefonie und die Internetnutzung über WLAN und Mobilfunk. Dabei greift das Unternehmen mit GSM, CDMA, HSPA+ und LTE wichtige mobile Übertragungsstandards auf. Google will jedoch nicht nur Internetdienste über 4G realisieren, sondern künftig auch die Telefonie. Seit einigen Wochen bekommen deshalb diverse Kunden von Project Fi die Chance, VoLTE austesten zu können. Ob ein Anwender Teil der Studie ist, erkennt er, wenn auch während eines Gesprächs der LTE-Schriftzug bei den Signalbalken sichtbar ist.

Google hebt die Vorzüge von VoLTE hervor

Die Mitarbeiterin Alena weist auf die Verbesserungen der 4G-Telefonie im Vergleich zu den klassischen Anrufen hin. So seien Gespräche mit höherer Qualität über das Datennetz möglich, wobei das Datenkontingent unberührt bleibt. Des Weiteren können Internetzugriffe während eines Telefonats schneller getätigt werden. Die verkürzte Zeit bis zum Rufaufbau ist ein weiterer Pluspunkt von VoLTE. Außerdem sparen Anwender auch Strom, den das Umschalten von 4G auf 3G verbrauchen würde.

Bisheriges Feedback von VoLTE über Project Fi

Ein Großteil der Nutzer scheint noch nicht von der Funktion Gebrauch machen zu können, wie in Googles Forum zu lesen ist. Wenn VoLTE allerdings funktioniert, soll es eine sehr klare Verbindung geben. Das teilt ein Forenmitglied mit dem Nicknamen Lilybell2 mit, dessen LTE-Verbindung auf seinem Pixel XL auch bei Anrufen aktiv bleibt. Wir sind gespannt, wann Google VoLTE gänzlich in Project Fi integriert.

Die mögliche höhere Sprachqualität bekommen in Deutschland derzeit nur Kunden von Vodafone zu hören - und auch nur wenn beide Gesprächspartner das richtige Handy haben. Wir haben den als Crystal Clear bezeichneten Dienst ausprobiert.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Voice over LTE