Preischeck

Pricezilla: Neue powwow-Marke reduziert iPhones

Price­zilla ist eine neue Marke der mobi­lezone-Deutsch­land-Tochter powwow. Fokus liegt auf dem Verkauf von Hard­ware. Zum Start gibt es unter anderem redu­zierte iPhones. Wir machen den Preis­check.

Die neue Marke "Pricezilla" will mit reduzierter Hardware punkten, beispielsweise dem iPhone 11 Die neue Marke "Pricezilla" will mit reduzierter Hardware punkten, beispielsweise dem iPhone 11
Foto: Apple
powwow, mobil­zone-Tochter, stellt mit Price­zilla eine neue Marke vor. Fokus der Marke liegt auf dem Verkauf von "Mobil­funk-Hard­ware & Konnek­tivi­täts-Produkten". Price­zilla richtet sich also an Kunden, die Hard­ware unab­hängig von einem Vertrag kaufen möchten. Kunden können entweder den vollen Ange­bots­preis auf einen Schlag beglei­chen oder aus einer von vier zins­losen Raten­plänen (6 Monate, 12 Monate, 18 Monate, 24 Monate) wählen.

Zum Start der neuen Marke bietet Price­zilla Smart­phones zu redu­zierten Preisen. Wir haben uns die Ange­bote ange­schaut und machen bei ausge­wählten Offerten den Preis­check, ob sie sich lohnen. Ange­bote von Market­place-Händ­lern haben wir im Preis­ver­gleich nicht berück­sich­tigt. Die neue Marke "Pricezilla" will mit reduzierter Hardware punkten, beispielsweise dem iPhone 11 Die neue Marke "Pricezilla" will mit reduzierter Hardware punkten, beispielsweise dem iPhone 11
Foto: Apple

Price­zilla: iPhones redu­ziert

Price­zilla bietet drei iPhone-Modelle zu einem vergüns­tigten Preis an. Das iPhone 11 schlug im September 2019 mit einer UVP in Höhe von 799 Euro für das Modell mit 64 GB Spei­cher zu Buche. Wer das Smart­phone direkt bei Price­zilla kauft, zahlt 619 Euro. Zum Stand jetzt lohnt sich das Angebot, weil bei anderen Händ­lern rund 635 Euro zu zahlen sind. Für die Version mit 128 GB Spei­cher verlangt Price­zilla 710 Euro. Hier kann es sich lohnen, einen Blick auf die Farbe zu werfen. Neben MediaMarkt und Saturn bietet auch Amazon beispiels­weise das iPhone 11 mit 128 GB Spei­cher in Violett zum Preis von 699 Euro an - der Online-Riese aller­dings auch mit einer ange­gebenen Liefer­zeit von 1 bis 3 Monaten.

Apples iPhone SE (2020) kostete nach UVP mit 64 GB Spei­cher­kapa­zität 479 Euro, mit 128 GB Spei­cher 529 Euro. Price­zilla verlangt für die Vari­ante mit klei­nerem Spei­cher 424 Euro, für die größere 518 Euro. Das Angebot für die 64-GB-Vari­ante lohnt sich, das für das iPhone SE (2020) mit größerem Spei­cher nicht. Beim Händler Amazon zahlen Kunden für die weiße Ausfüh­rung derzeit 479 Euro.

Datenblätter

Bevor man sich für das iPhone XR entscheidet, sollte man bedenken, dass das Modell bereits 2018 veröf­fent­licht wurde. Nichts­des­totrotz wird es sicher­lich noch einige Zeit mit Updates versorgt werden. Apple rief vor gut zwei Jahren für die Vari­ante mit 64 GB zu einem Preis von 849 Euro auf. Price­zilla möchte dafür (Weiß und Schwarz verfügbar) 529 Euro haben. Der Preis­ver­gleich zeigt, dass es sich dabei derzeit um das güns­tigste Angebot handelt. Details zum iPhone 11, iPhone SE (2020) und iPhone XR können Sie jeweils in einem ausführ­lichen Test­bericht nach­lesen.

Neben den iPhones von Apple hat Price­zilla weitere Smart­phones wie beispiels­weise das Huawei P30 Lite New Edition und das Samsung Galaxy A21s im Angebot.

MediaMarkt und Saturn haben derzeit die Apple Watch Series 5 in verschie­denen Ausfüh­rungen zum rabat­tierten Preis im Angebot. Wir machen den Check, ob sich der Kauf der smarten Uhr bei den Elek­tro­händ­lern lohnt.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Apple iPhone