Pressemitteilung 26.04.2021

Welcher Handy-Provider funkt in welchem Netz?

In Deutsch­land gibt es über 90 Provider für Handy-Tarife - da fällt die Wahl nicht leicht. Außer dem Preis ist für viele Verbrau­cher auch die Netz­qua­lität ein wich­tiges Krite­rium. teltarif.de hilft bei der Wahl des Provi­ders.

Den Handy-Provider zu wech­seln, ist heut­zutage dank der Möglich­keit, die Rufnummer mitzu­nehmen, kein größeres Problem mehr. Aller­dings gibt es in Deutsch­land über 90 Handy-Provider mit hunderten von Tarifen - da fällt die Wahl nicht immer leicht.

"Viele Kunden nutzen einen Wechsel des Handy-Provi­ders dazu, in einen güns­tigeren Tarif zu wech­seln, der viel­leicht gleich­zeitig auch noch mehr Leis­tung bietet als der bishe­rige veral­tete Tarif", erläu­tert Alex­ander Kuch vom Tele­kom­muni­kations-Portal teltarif.de. "Vielen Verbrau­chern ist aber inzwi­schen eine Sache noch wich­tiger als der Preis: Eine gute Netz­ver­sor­gung an den Orten, an denen man sich regel­mäßig aufhält."

Über­sicht: In diesem Netz funkt der gewünschte Provider

Dass es in Deutsch­land momentan die drei Mobil­funk­netze der Telekom sowie von Voda­fone und o2 gibt, wissen die meisten Verbrau­cher. Doch bei Provider-Namen wie cong­star, Fonic, klar­mobil, otelo oder smart­mobil ist es nicht aus dem Namen zu erkennen, in welchem Netz der Provider funkt. Dazu kommt, dass einige Provider auch Tarife in mehreren Netzen anbieten.

"Beson­ders ärger­lich ist es für Verbrau­cher, wenn die Provider in ihrer Werbung nicht klar auf das verwen­dete Handy-Netz hinweisen, sondern statt­dessen anti­quierte Bezeich­nungen wie 'D-Netz' oder 'E-Netz' verwenden, die seit Jahren tech­nisch über­holt sind", beklagt Alex­ander Kuch. "Besser wäre es, wenn die Provider direkt in der Werbung darauf hinweisen würden, ob es sich um das Netz von Voda­fone, o2 oder der Telekom handelt." Die genaue Angabe des Netzes verste­cken die Provider mitunter in den PDF-Produkt­infor­mati­ons­blät­tern, statt das Netz direkt auf der Webseite oder im Werbe­pro­spekt zu nennen.

Das Tele­kom­muni­kations-Portal teltarif.de hat daher für Verbrau­cher eine kosten­lose Über­sicht erstellt, aus der Kunden und Inter­essenten auf einen Blick ersehen können, in welchem Netz ihr Tarif ange­sie­delt ist.

Vor Vertrags­abschluss Netzab­deckung prüfen

Alex­ander Kuch empfiehlt, dass Kunden, die den Provider wech­seln und das verwen­dete Netz des Wunsch-Provi­ders heraus­gefunden haben, vor einem Vertrags­abschluss die Netzab­deckung am eigenen Ort prüfen. "Für die Prüfung der Netzab­deckung stellen nicht nur die drei Netz­betreiber umfang­reiche Karten zur Verfü­gung. Es gibt auch freie Internet-Projekte, für die Frei­wil­lige wert­volle Daten zur Netz­ver­sor­gung gesam­melt haben, die eben­falls kostenlos im Internet abrufbar sind", empfiehlt Kuch.

Für die Prüfung der Netzab­deckung wird dann einfach die eigene Adresse einge­geben. "Außer dem eigenen Wohnort kann man auch die Adresse des Arbeits­platzes oder der Feri­enwoh­nung eingeben, um ganz sicher zu sein, überall ein gutes Handy-Netz zu haben", rät Alex­ander Kuch abschlie­ßend.

Über­sicht: Welcher Anbieter funkt in welchem Handy-Netz?

https://www.teltarif.de/mobil­funk/anbieter-nach-netz.html

Netzab­deckung bei Telekom, Voda­fone und o2 selbst prüfen

https://www.teltarif.de/mobil­funk/netz/

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:

teltarif.de Online­verlag GmbH
Henning Gajek
Tel: +49 (0) 30 / 453081-423
Mobil: +49 (0) 170 / 5583724
E-Mail: presse@teltarif.de

Diese Pressemitteilung als PDF-Dokument