Pressemitteilung 18.03.2021

Dual-SIM ist nicht gleich Dual-SIM bei Smartphones

Echte Dual-SIM-Handys mit drei Karten-Slots bedeuten mehr Spei­cher und zweite SIM-Karte

Berlin - Viele Nutzer ärgert es gewaltig, wenn sie sich bei ihrem Smart­phone zwischen einer zweiten SIM-Karte und einer microSD-Spei­cher­karte entscheiden müssen.

Mitt­ler­weile bieten eine Viel­zahl von Herstel­lern zwar Dual-SIM-Smart­phones an, dennoch haben Anwender nach wie vor oft die Qual der Wahl, was Vorrang erhalten soll: die Spei­cher­erwei­terung oder eine zweite Betreiber-Karte. Denn bei vielen Modellen fehlt ein dezi­dierter microSD-Karten­schacht. André Rein­hardt vom Online­magazin teltarif.de kann Nutzern Hoff­nung machen: "Einige Hersteller bieten auf dem deut­schen Markt voll­wer­tige Dual-SIM-Smart­phones an. Neben moderner Technik besitzen solche Geräte drei Einschübe, zwei für je eine SIM-Karte und einen für die Spei­cher­karte."

Was bedeutet Dual-SIM?

Aber was bedeutet Dual-SIM eigent­lich? Viele Smart­phones sind heute damit ausge­stattet, aber viele Nutzer wissen das gar nicht. In einem Dual-SIM-Smart­phone können zwei SIM-Karten (= 2 Rufnum­mern) gleich­zeitig genutzt werden. Dadurch haben Nutzer beispiels­weise die Möglich­keit, Privates von Beruf­lichem zu trennen, ohne zwei Handys mit sich herum­tragen zu müssen. Ebenso könnte so im Nicht-EU-Ausland gleich­zeitig sowohl eine deut­sche als auch eine lokale SIM-Karte des besuchten Reise­lands verwendet werden. Oder sie bewegen sich in einer Region, wo kein Netz wirk­lich ausrei­chend versorgt. Hier geht Netz A und einen Ort weiter geht Netz B besser. Das ist heute nach wie vor trau­rige Realität.

Fast alle Hersteller bieten Dual-SIM, aber...

"Mitt­ler­weile haben prak­tisch alle Anbieter Dual-SIM-Smart­phones in ihrem Port­folio", sagt Rein­hardt. Auch Apple hat in diesem Bereich längst nach­gezogen. In den aktu­ellen Modellen von Apple (seit iPhone 11 oder SE (2020)) gibt es zusätz­lich zur physi­schen SIM (zum Einste­cken) Spei­cher­platz für eSIM-Karten (elek­tro­nische SIM-Karte per Soft­ware), sodass zeit­gleich zwei Mobil­funk­anschlüsse nutzbar sind.

"Dual-SIM ist nicht immer gleich Dual-SIM, denn viele Hersteller geizen an einem eigen­stän­digen microSD-Einschub und kombi­nieren den zweiten SIM-Slot mit dem Spei­cher­kar­ten­schacht", kriti­siert Rein­hardt. Das heißt, viele Smart­phones unter­stützen zwar diese Technik, bauart­bedingt ist der zweite Steck­platz aber so ausge­staltet, dass sich Nutzer zwischen mehr Spei­cher und zweiter SIM entscheiden müssen. Obwohl der Verzicht auf einen sepa­raten microSD-Steck­platz dazu führt, dass Handys dünner gebaut werden können, ist das oft nicht im Sinne der Anwender. Denn viele Nutzer wollen nicht vor die Wahl gestellt werden, weiß Rein­hardt.

Smart­phones mit drei Steck­plätzen

Daher gibt es von Herstel­lern wie Samsung, Xiaomi oder Sony eine Reihe von Smart­phones, die mit drei Steck­plätzen ausge­stattet sind. Bei diesen Geräten profi­tieren Nutzer von beidem: Platz für zwei SIM-Karten und mehr Spei­cher­kapa­zität.

Rein­hardts abschlie­ßendes Fazit: "Vor dem Kauf eines Smart­phones mit Dual-SIM sollte über­legt werden, ob es zahl­reiche Multi­media-Dateien wie Fotos, Videos oder Musik beher­bergen muss. Wer nämlich sowohl eine Dual-SIM-Funk­tion als auch viel Daten­platz benö­tigt, sollte entweder ein Smart­phone mit drei Schächten kaufen oder ein Modell mit zwei Einschüben und viel Flash-Spei­cher in Erwä­gung ziehen."

Eine aktu­elle Über­sicht mit Dual-SIM-Smart­phones plus Platz für eine extra microSD-Spei­cher­karte finden Sie hier: https://www.teltarif.de/echte-dual-sim-handys

teltarif.de Online­verlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Libe­rali­sie­rung des Tele­kom­muni­kati­ons­marktes einer der führenden unab­hän­gigen Infor­mati­ons­dienst­leister und Verglei­cher (Quelle: IVW, Februar 2021). Neben tages­aktu­ellen News und zahl­rei­chen Ratge­bern infor­miert zudem ein wöchent­licher, kosten­loser E-Mail-News­letter über das Geschehen auf dem Tele­kom­muni­kati­ons­markt. Ein Forum steht den Lesern und Anbie­tern glei­cher­maßen zum Austausch von Infor­mationen und Anre­gungen zur Verfü­gung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:

teltarif.de Online­verlag GmbH
Henning Gajek
Tel: +49 (0) 30 / 453081-423
Mobil: +49 (0) 170 / 5583724
E-Mail: presse@teltarif.de

Diese Pressemitteilung als PDF-Dokument