Pressemitteilung 19.03.2018

eCall: Automatischer Notruf wird ab April Pflicht

Nach einem Crash setzt das Auto selbständig einen Notruf ab
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Bereits seit den 1980er-Jahren wird über ein einheitliches Notrufsystem in Fahrzeugen diskutiert, welches Rettungskräfte deutlich schneller alarmieren soll als bisher. Ab April wird es nun ernst, weiß Alexander Kuch vom Onlinemagazin teltarif.de: "Laut einer Vorgabe der EU müssen alle nach dem 31. März 2018 zugelassenen Neuwagen über das eCall-System verfügen. eCall soll nach einem Crash selbständig einen Notruf absetzen können, beispielsweise auch dann, wenn alle Fahrzeuginsassen bewusstlos oder anderweitig nicht ansprechbar sind." Denn leider ist es den Insassen nicht immer möglich, ein Handy in die Hand zu nehmen oder zur nächsten Notrufsäule zu gehen.

Ist ein Unfall passiert, baut das eCall-System zunächst eine Verbindung über die Notrufnummer 112 zur nächstgelegenen Leitstelle auf. Anschließend übersendet das System im Auto die genaue Position des Fahrzeugs sowie den Unfallzeitpunkt und die bei Autobahnen wichtige Fahrtrichtung. Auch erfahren die Mitarbeiter der Leitstelle, ob der Notruf manuell oder automatisch ausgelöst wurde. Nach Übertragung dieser Informationen wird eine Sprachverbindung aufgebaut, um herauszufinden, ob die Personen im Auto ansprechbar sind und weitere Angaben zum Unfall machen können. Kuch weiß zudem: "Der eCall in seiner Basisversion soll datenschutzrechtlich unbedenklich sein. Die Daten dürfen nur im Falle eines tatsächlichen Unfalls und nur an die Notdienste weitergegeben werden. Ein komplettes Aufzeichnen des Fahrtenverlaufs soll über eCall also nicht möglich sein." Allerdings wird es vermutlich Autohersteller oder Versicherungsunternehmen geben, die über das System weitere Zusatzservices bereitstellen. "Die Basisversion von eCall wird für alle Bürger kostenfrei sein. Die EU geht davon aus, dass durch das System jährlich mehrere Tausend Menschenleben gerettet werden können", so Kuch abschließend.

Den Artikel zum Thema finden Sie unter: www.teltarif.de/s/s71196.html

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Februar 2018). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Jasmin Keye
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen