Pressemitteilung 11.12.2018

So finden Sie das richtige Smartphone-Modell

Kriterien wie Akku-Laufzeit oder Speicher können die Kaufentscheidung beeinflussen
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Wer auf der Suche nach einem neuen Smartphone ist, hat die Qual der Wahl. Aus der Menge an Handys, die es derzeit auf dem Markt gibt, den richtigen mobilen Begleiter zu finden, ist nicht einfach. Alexander Kuch vom Onlineportal teltarif.de sagt: "Um das passende Smartphone zu finden, sollten sich Verbraucher genau überlegen, was sie wollen und was ihnen an einem Gerät wichtig ist. Bestimmte Kriterien, wie die Frage nach dem Betriebssystem oder dem Modell, können die Kaufentscheidung am Ende erleichtern."

Android oder iOS? Ob es das Betriebssystem von Google oder Apple sein soll, sollte vor dem Kauf geklärt sein. Bei iOS müssen sich Käufer lediglich zwischen den verschiedenen iPhone-Modellen entscheiden. Wem die aktuellen Geräte zu teuer sind, kann bedenkenlos die Vorjahresmodelle, die 7er-Generation oder das iPhone SE kaufen. Diese werden nach wie vor mit schnellen Updates versorgt. Im Gegensatz zu der übersichtlichen Anzahl an Apple-Smartphones ist die Auswahl bei Android nahezu unendlich. Hersteller wie Samsung, Huawei, HTC oder LG setzen auf das System von Google. Allerdings verpassen einige Hersteller den Geräten eine eigene Oberfläche. Updates auf neue Versionen dauern so oft lange oder bleiben für ältere oder einfache Smartphones ganz aus. Wer Wert auf viele kostenlose Anwendungen legt oder das System individuell anpassen möchte, ist bei Android gut aufgehoben. Zudem kann die Anzahl der Prozessorkerne die Kaufentscheidung beeinflussen. Ob ein Gerät mit zehn Kernen mehr Leistung bietet als ein Octa-Core-Prozessor ist nicht gesagt. Kuch erläutert: "Es gilt, je höher die Taktung der Prozessorkerne, desto mehr Leistung. Ist die Taktrate niedriger, ist auch die Leistungsfähigkeit niedriger." Ein schneller Chip bringt nur etwas, wenn genug Arbeitsspeicher vorhanden ist und das Betriebssystem das Gerät nicht ausbremst. "Letztlich bemisst sich die Smartphone-Leistung nach dem Zusammenspiel von Anzahl und Taktrate der Kerne, verwendeter Grafik-Einheit, Arbeitsspeicher-Kapazität und Konfiguration des Betriebssystems", so Kuch. Ein weiteres Kriterium ist die Akku-Laufzeit. Käufer sollten wissen, je höher die Display-Auflösung und Taktung der Prozessoren, desto mehr Strom verbraucht ein Gerät. Obwohl Einsteiger-Handys meist über geringere Akku-Kapazitäten verfügen als Oberklasse-Modelle, sagt das nichts über die Laufzeit aus. Denn der Verbrauch wird auch von den Systemeinstellungen beeinflusst.

Den internen Speicher sollten Anwender beim Handy-Kauf ebenfalls im Blick haben. Ein kleiner Speicher kann durch Fotos, Videos und Apps schnell belegt sein. Dadurch wird das System ausgebremst und App-Aktualisierungen sowie Sicherheitsupdates können nicht mehr heruntergeladen und installiert werden. Empfehlenswert ist ein Speicher von mindestens 16 GB, besser 32 oder 64 GB. Neben den technischen Daten ist der individuelle Geräte-Eindruck entscheidend. "Das favorisierte Smartphone sollten Nutzer vor dem Kauf ausprobieren und testen, ob die Oberfläche des Systems flüssig reagiert und das Gerät gut in der Hand liegt", meint Kuch abschließend.

Mehr Tipps zum Smartphone-Kauf gibt es hier: www.teltarif.de/handy/kaufratgeber.html

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, November 2018). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Lisa Hinze
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen