Pressemitteilung 22.12.2016

Einige Onlineshops liefern noch pünktlich zu Weihnachten

Nicht mehr lange warten, sondern so schnell wie möglich bestellen
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Viele kennen das Problem: Plötzlich steht Weihnachten vor der Tür und es fehlen noch Geschenke für die Familie und Freunde. Was also tun, damit die Präsente rechtzeitig ankommen? Natürlich kann jeder in die Stadt gehen und hier noch einige Besorgungen machen, wem das aber zu überfüllt ist, der kann seine Geschenke noch schnell online bestellen. Thorsten Neuhetzki vom Onlinemagazin teltarif.de weiß, bei welchen Onlinehändlern die Pakete rechtzeitig ankommen und rät: "Die Interessenten sollten so schnell wie möglich bestellen. Nur einige wenige Anbieter liefern, bei einer Bestellung an Heiligabend, noch am selben Tag aus."

Soll ein Notebook unter dem Weihnachtsbaum liegen, ist der Onlinehändler notebooksbilliger.de häufig eine geeignete Anlaufstelle. Hier sollen Bestellungen, die bis Freitag Abend um 21 Uhr abgeschickt werden, am Heiligabend bei den Kunden sein. Die Versandkosten richten sich nach dem Warenwert und der Zahlart und liegen zwischen 7,99 Euro und 19,99 Euro. "Verbraucher, die beispielsweise noch ein Apple-Produkt bestellen wollen, können - abgesehen vom klassischen Shop - bei Cyberport bestellen. Dieser Onlinehändler bietet einen Eil-Service an, der gerade einmal 3,95 Euro kostet", so Neuhetzki. Aber auch bei Saturn und Media Markt sind die verschiedenen iPhones und iPads verfügbar und können noch rechtzeitig losgeschickt werden. Neuhetzki warnt aber: "Der Express-Versand für Cyberport, Media Markt und Saturn ist jeweils nur im Umkreis einiger Kilometer um die Filialen verfügbar und nicht bundesweit. Hierüber sollten sich die Nutzer vor der Bestellung informieren." Neben Technik-Artikeln lassen sich auch andere Geschenke wie Parfüm oder Gutscheine verschenken und online bestellen - hierfür lohnt sich beispielsweise ein Blick in den Onlineshop von Douglas. Dieser bietet bei einer Bestellung bis Freitag um 10 Uhr einen Express-Dienst für 3,95 Euro an.

Die späteste Bestellung an Heiligabend ermöglicht Amazon mit dem Dienst Prime Now in Berlin und München: Bis 19:45 Uhr ist die kostenfreie 2-Stunden-Lieferung möglich und für 6,99 Euro die 1-Stunden-Lieferung. Neuhetzki führt aus: "Durch Prime Now lässt sich im Notfall sogar ein neuer Weihnachtsbaum bestellen. Allerdings sollten auch die Kuriere und Lagerarbeiter bedacht werden, die Weihnachten ebenfalls feiern wollen. Daher sollte es am besten bei solchen Notfall-Bestellungen bleiben."

Weitere Einzelheiten finden Sie unter: www.teltarif.de/weihnachten-2016

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, November 2016). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Jasmin Keye
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen