Pressemitteilung 18.04.2016

Suchmaschinen: Die richtigen Ergebnisse finden

Zeit sparen durch gezielte Suchanfragen
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Suchmaschinen sind das Tor zu unzähligen Informationen im Internet. Das richtige Ergebnis zu finden ist jedoch nicht so einfach. Die Nutzer erhalten beispielsweise bei der Suche nach einem Gerät unzählige Verweise auf Preisvergleichsseiten oder Online-Shops - gesucht wurden aber eigentlich Testberichte oder ähnliches. Für das passende Ergebnis bedarf es also einer sinnvollen Anfrage: Einfach ein Wort eingeben kann zum Ziel führen - muss aber nicht. Falko Hansen vom Onlinemagazin teltarif.de erklärt: "Um schnell den richtigen Treffer zu erhalten, helfen präzise Suchbegriffe und die Nutzung von Zusatzfeatures der Suchmaschinen."

Viele Anbieter gehen inzwischen dazu über, die klassische Suche um Ergebnisse anderer Dienste aus ihrem Repertoire anzureichern. Wenn der Nutzer dann einen Suchbegriff eingibt, erhält er zusätzlich Ausschnitte aus dem jeweiligen News-Angebot sowie Bilder und Videos. "In jedem Fall sollten die Interessenten nicht nur mit einer Suchmaschine aktiv werden, sondern auch mal andere ausprobieren", rät Hansen. Teilweise gibt es unterschiedliche Ergebnisse beziehungsweise eine andere Reihenfolge. Außerdem kann es sinnvoll sein, dass die Verbraucher mehrere Wörter in die Suchmaschine eingeben, um ihre Anfrage zu präzisieren. Wenn das nicht zum gewünschten Ergebnis führt, gibt es die Möglichkeit, das Suchwort in Anführungszeichen zu setzen: Hierdurch werden ausschließlich Ergebnisse angezeigt, die exakt das eingegebene Wort enthalten.

Des Weiteren können nicht nur einzelne Wörter, sondern auch eine gesamte Suchphrase mit einem führenden und einem abschließenden Anführungszeichen umgeben werden ("Wort1 Wort2 Wort3") - hier erhalten die Interessenten nur Ergebnisse mit der gesamten Suchphrase. Dies ist nicht nur bei Kombinationen aus Marken- und Produktnamen sinnvoll, sondern beispielsweise auch bei der Suche nach einem Song anhand des Textes. Eine weitere Option ist, mit dem Minus-Zeichen Suchbegriffe gezielt auszuschließen. Wort1 -Wort2 findet entsprechend alle Seiten, die Wort1 enthalten, aber Wort2 explizit nicht. Hansen erklärt: "Durch die Kombination der verschiedenen Features lassen sich maßgeschneiderte Suchanfragen basteln, wodurch die Nutzer schneller an ihr Ziel gelangen."

Weitere Informationen unter: www.teltarif.de/internet/suchmaschinen/funktionen

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, März 2016). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Falko Hansen
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen