Pressemitteilung 07.07.2016

Was bieten LTE-Tarife für monatlich 5 Euro?

Inkludiertes Highspeed-Datenvolumen reicht nur für Gelegenheitsnutzer
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Schnell im mobilen Internet surfen - das ermöglicht LTE. Allerdings gehen viele Nutzer davon aus, dass LTE-Tarife weit über 20 Euro kosten. Dem ist aber nicht so, denn günstige LTE-Tarife für Einsteiger gibt es bereits schon mit einer Grundgebühr von monatlich 5 Euro. Zwei einschneidende Ereignisse trugen dazu bei, dass die Preise bei den LTE-Tarifen seit 2014 gesunken sind. Alexander Kuch vom Onlinemagazin teltarif.de erklärt: "E-Plus startete im März 2014 die Aktion 'Highspeed für Jedermann', wodurch alle E-Plus-Karten-Besitzer ohne Aufpreis mit der maximal verfügbaren LTE-Geschwindigkeit surfen konnten. Nach dem Ende dieser Aktion können alle Nutzer einer E-Plus-Karte nun das LTE-Netz von o2 mitnutzen." Ebenfalls entscheidend war der Deal von Drillisch mit o2 im Juni 2014, der den Drillisch-Marken nach wie vor einen Zugriff auf das LTE-Netz von o2 bis zur maximalen Geschwindigkeitsstufe sichert.

LTE-Tarife für unter 5 Euro im Monat bringen nicht das Maximum an Inklusivleistungen mit sich. So sind höchstens 500 MB Highspeed-Datenvolumen inkludiert. Für Gelegenheitssurfer sollte das ausreichen. 500 MB sind beispielsweise beim discoTEL Data 500 und yourfone LTE Daten Einsteiger enthalten. Nur 300 MB Datenvolumen bringt der yourfone Clever S mit sich, dafür sind 50 Gesprächsminuten und 50 SMS in alle deutschen Netze inkludiert. Kuch führt aus: "Einige Tarife enthalten sogar nur 100 bis 250 MB Highspeed-Datenvolumen. Bei einer wirklich schnellen LTE-Verbindung kann dieses Datenvolumen in wenigen Sekunden verbraucht sein - das müssen Nutzer derartiger Tarife beachten." Bei Vodafone haben die Interessenten die Möglichkeit, den Vodafone CallYa Talk&SMS mit der Internet-Option 250 MB zu kombinieren, wodurch das Datenvolumen sogar ohne Aufpreis ins EU-Ausland mitgenommen werden kann - das bietet kein anderer LTE-Tarif unter 5 Euro an.

Schnelles Surfen ist heutzutage also durchaus erschwinglich und es gibt einige LTE-Tarife, die um die 5 Euro im Monat kosten. Dabei ist die enthaltene Leistung, vor allem das inkludierte Highspeed-Datenvolumen, eher knapp bemessen. Kuch weiß: "Nach den Preis-Attacken bei Drillisch haben sich insbesondere die Telekom und Vodafone mit interessanten Konkurrenz-Angeboten hervorgetan - diese Tarife könnten beispielsweise für Kinder interessant sein." Immerhin sind viele Tarife in dieser Preisklasse innerhalb eines Monats kündbar, wodurch die Kunden beispielsweise in einen Tarif oder eine Option mit höherem Inklussivvolumen wechseln können, wenn sich das Nutzungsverhalten verändert. Bei den klassischen o2-Discountern ist LTE derzeit noch nicht vorhanden. Hier bleibt abzuwarten, wann Tchibo, Fonic und Co. die LTE-Freischaltung erhalten. Aber auch bei den Telekom- und Vodafone-Discountern ist LTE weiterhin nicht buchbar. teltarif.de berichtet weiterhin fortlaufend über die Entwicklung.

Weitere Einzelheiten zu den besonders günstigen LTE-Tarifen sowie mehr Informationen finden Sie unter: www.teltarif.de/lte-unter-5-euro

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Mai 2016). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Jasmin Keye
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen