Pressemitteilung 07.04.2015

LTE-Tarife bei den Netzbetreibern

Je günstiger der LTE-Tarif, umso mehr Abstriche bei den Tarif-Features
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Wer unterwegs mit dem Smartphone LTE nutzen möchte, benötigt einen entsprechenden Mobilfunk-Tarif. Diese Tarife sind teilweise nicht mehr so teuer - selbst bei den Netzbetreibern. So sind bei o2, Vodafone, Base und der Telekom Deutschland bereits Offerten ab einer monatlichen Grundgebühr von rund 10 Euro zu haben. Marleen Frontzeck vom Onlineportal teltarif.de weiß: "Bei den unterschiedlichen Angeboten variieren die Tarif-Features jedoch zum Teil sehr stark und je günstiger der LTE-Tarif ist, umso mehr Abstriche muss der Interessent in Kauf nehmen."

Durch LTE-Tarife soll den Nutzern ermöglicht werden, die Datenübertragung im mobilen Netz um ein Vielfaches zu beschleunigen - dies lohnt sich gerade für Vielsurfer. Aus diesem Grund spielt bei den Angeboten die Surfgeschwindigkeit sowie das Datenvolumen eine große Rolle. Wie viel der einzelne Nutzer hier zur Verfügung hat, hängt aber vom jeweiligen Tarif ab. Ist das gebuchte Datenvolumen vorzeitig aufgebraucht, greift die Drossel oder in einigen Tarifen eine Datenautomatik. Es gibt aber auch Angebote für Wenigsurfer, die einen LTE-Tarif nutzen wollen - diese bringen unter anderem ein geringeres Datenvolumen mit sich. Hier warnt Daniel Molenda von teltarif.de: "Steht einem Tarif nur ein geringes Datenvolumen mit voller Bandbreite zur Verfügung, kann es wegen der hohen LTE-Geschwindigkeit schon in sehr kurzer Zeit aufgebraucht sein. Hier droht eine Kostenfalle, wenn die Datenautomatik greift."

Der Vorteil von LTE ist, dass der Netzstandard meist weniger ausgelastet ist und die Antwortzeiten oft geringer sind - Webseiten und Inhalte bauen sich hierdurch schneller auf. Die Nutzung von LTE fürs mobile Surfen im Internet lohnt sich jedoch häufig erst ab einem Daten-Kontingent von 500 MB. Dieses Volumen reicht für einige User jedoch nicht aus und je mehr LTE-Geschwindigkeit und Datenvolumen benötigt wird, umso teurer wird dann der Tarif. Fazit von Frontzeck: "Letzten Endes muss der Verbraucher selber wissen, welche eigenen Anforderungen der gewünschte LTE-Tarif erfüllen soll - anhand dieser Kriterien sollte der Tarif gewählt werden." Der Tarifrechner von teltarif.de kann hier weiterhelfen.

Genauere Informationen unter: www.teltarif.de/guenstige-lte-tarife-netzbetreiber

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Februar 2015). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Falko Hansen
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen