Pressemitteilung 29.12.2014

Rückkauf-Portale: Unbedingt die Preise vergleichen!

Nutzer sollten auf seriöse Anbieter achten.
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Viele Beschenkte freuen sich derzeit über ihre neuen Smartphones und Tablets. Doch wohin mit den Vorgängern? Funktionstüchtige Geräte wegzuschmeißen oder ewig im Schrank zu lagern macht wenig Sinn. Am besten werden sie weiter verschenkt oder verkauft. Wer keinen Abnehmer findet oder suchen möchte, kann auf Ankaufportale zurückgreifen: Zu festen Preisen können Nutzer ihre mobilen Endgeräte dort los werden. "Es gibt unzählige Dienste im Netz, die gebrauchte Tablets und Smartphones ankaufen. Verkäufer sollten zuvor unbedingt die Preise vergleichen und auf seriöse Angebote achten", rät Marleen Frontzeck vom Onlineportal teltarif.de.

Zu beachten ist, dass Rückkauf-Portale nicht jedes Gerät ohne Weiteres annehmen. Ob sie das Modell überhaupt ankaufen, kann über eine Suchfunktion auf der jeweiligen Homepage ermittelt werden. Anhand von Fragen zur Funktionalität und Vollständigkeit, die der Verkäufer angeben muss, wird automatisch ein unverbindlicher Preis bestimmt. Schummeln lohnt sich nicht. Den endgültigen Verkaufswert legt der Ankäufer erst fest, nachdem ihm das Gerät zugeschickt und vor Ort inspiziert wurde. Wer den besten Preis rausschlagen möchte, sollte in jedem Fall die Angebote von mehreren Portalen vergleichen. Die Preise können massiv schwanken und das sogar täglich. "Der volle Marktwert wird bei Rückkauf-Portalen selten erstattet. Einige Anbieter zahlen angemessene Preise, andere wiederum weniger als die Hälfte vom eigentlichen Wiederverkaufspreis", weiß Frontzeck. Zudem ist es ratsam, die Preise nicht an einem Tag, sondern über einen gewissen Zeitraum zu vergleichen, da diese nicht konstant sind.

Wer also gerne sein altes Handy oder Tablet verkaufen möchte, aber keine Zeit oder Lust hat, das Gerät selbstständig Online zu inserieren und sich um Versand und Auktion zu kümmern, dem bieten Rückkauf-Portale eine vorteilhafte Alternative. "Bevor das Gerät weggeschickt wird, sollten alle wichtigen Daten gelöscht werden. Zwar bieten einige Rückkauf-Portale einen entsprechenden Extra-Service an, der kostet aber zusätzliches Geld", sagt Frontzeck.

Einen großen Vergleich der Rückkauf-Portale finden Sie hier: www.teltarif.de/rueckkauf-portale-check

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, November 2014). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Bettina Seute
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen