Pressemitteilung 13.01.2014

Handy versus Festnetz: Viele Verbraucher verzichten bereits auf das klassische Haustelefon

Nur noch über ein Mobiltelefon erreichbar zu sein ist für die einen Alltag, für die anderen undenkbar.
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Dank zahlreicher Allnet-Flatrate-Angebote telefonieren Handybesitzer zum monatlichen Pauschalpreis in alle Netze. Folglich ist auch bei Anrufen von zu Hause eher das Mobil- als das Festnetztelefon die erste Wahl. Doch lohnt sich der Ausstieg aus dem Festnetz? Die einen sagen, Festnetztelefonie biete zu viele Vorteile, als dass sie ausschließlich mobil anrufen und erreichbar sein wollen. Bei anderen wiederum steht schon lange kein Apparat mehr auf dem heimischen Telefontischchen und wird auch nicht vermisst. "Telefonieren ist eindeutig eine sehr individuelle Sache. Manch einer telefoniert in der U-Bahn, manch einer nur zu Hause. Und zwischen diesen Extremen gibt es viele Schattierungen", sagt Hans-Georg Kluge von teltarif.de.

Festnetzkunden der Telekom beispielsweise können mit Call by Call sparen. Die Kunden wählen über ihr Festnetz eine Vor-Vorwahl und profitieren von günstigen Preisen anderer Anbieter; vor allem Anrufe ins Ausland und Mobilfunknetze können deutlich preiswerter ausfallen. Eine vorhandene Festnetznummer, unter der Verbraucher erreichbar sind, ist auch für Freunde und Verwandte ohne Allnet-Tarife relevant, weil Anrufe vom Fest- ins Mobilfunknetz für sie zu teuer sein könnten. Auch wem zuverlässige Verbindungen wichtig sind, sollte nicht auf einen Festnetzanschluss verzichten, denn Netzstörungen sind im Festnetz erfahrungsgemäß seltener als im Mobilfunk. "Zu Hause über Festnetz zu telefonieren, ist für mich einfach angenehmer. Allein das Gerät ist leichter und schmaler als mein Smartphone und somit viel handlicher", berichtet Kluge aus persönlicher Erfahrung.

Aus anderer Sicht ist Festnetztelefonie bereits seit Jahren verzichtbar. Durch die steigende Qualität der Mobilfunknetze und die Möglichkeit, über das Internet zu telefonieren, können Verbraucher vermehrt einen Festnetzanschluss entbehren. Wer sein Festnetztelefon endgültig entsorgt und nur noch per Handy erreichbar ist, muss nicht befürchten, dass Anrufer sich über hohe Kosten beschweren: Erstens gibt es nach wie vor günstige Call-by-Call-Anbieter, die bezahlbare Telefonate vom Fest- ins Mobilfunknetz ermöglichen. Zweitens existieren alternative Mobilfunkanbieter, die ihren Kunden eine Festnetznummer zuweisen, damit Anrufer zum Festnetzpreis telefonieren können. Ein Problem besteht darin, dass die meisten Anbieter lediglich Internet plus Telefon im Paket anbieten, obwohl ein reiner Internetanschluss aus technischer Sicht durchaus machbar ist. "Für Breitbandnutzer, die bloß über ihr Handy telefonieren, wäre es also an der Zeit, einen reinen Internet-Zugang zu einem attraktiven Preis anzubieten, der keinen Telefondienst mehr beinhaltet", resümiert Alexander Kuch von teltarif.de.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.teltarif.de/pro-contra-festnetz

Call-by-Call-Informationen und -Tarife finden Sie unter: www.teltarif.de/festnetz/call-by-call/

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Dezember 2013). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Bettina Seute
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen